Band Filter

AIRBAG - The Greatest Show On Earth

VN:F [1.9.22_1171]
Artist AIRBAG
Title The Greatest Show On Earth
Homepage AIRBAG
Label KARISMA RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.5/10 (2 Bewertungen)

Die bisher noch weitgehend unbekannten Norweger AIRBAG beweisen Kontinuität und veröffentlichen, brav im 2-Jahres-Rhythmus, ihr nunmehr drittes, hochtrabend mit “The Greatest Show On Earth” betiteltes Album.

Atmospheric Rock lautet die Überschrift, unter der man die Musik der Skandinavier einsortieren soll. Im Klartext heißt das, es geht (unter anderem) um die Transferierung der legendären PINK FLOYD in die Neuzeit. Dass das eine gute Idee sein kann, vorausgesetzt es handelt sich um wirklich gute Musiker und Songwriter, zeigen so fantastische Protagonisten wie CRIPPLED BLACK PHOENIX oder MONKEY 3, die allerdings einen anderen Ausgangspunkt im unerschöpflichen Universum der Psychedelic-Urväter wählen. AIRBAG setzen an den schlicht schönen Momenten an, dort wo PINK FLOYD sich mit Art Rock-Bands wie KING CRIMSON treffen und überschneiden, und sie machen ihre Sache dabei verdammt gut. Mich konnten sie schon mit ihrem 2011’er-Werk „All Rights Removed“ für sich gewinnen, einfach, weil es einen grenzenlosen Fundus an wundervollen, schwelgerischen Momenten bot. „The Greatest Show On Earth“ ist anders, das wird schon nach wenigen Minuten unweigerlich klar. AIRBAG verfolgen darauf einen mitunter um Einiges raueren Ansatz, die Gitarren sind lauter und giftiger, die Melodiebögen dramatischer, der Gesang ist zwar immer noch stets klar und melodisch, doch schwingt in ihm heute eine gewisse unterschwellige Aggression und/ oder Frustration mit. PORCUPINE TREE und ANATHEMA lassen grüßen. Trotzdem ist das Grundkonzept des AIRBAG-Sounds nach wie vor das Gleiche, das zeigt sich zum Beispiel in Songs wie „Silence Grows“, dass so am deutlichsten die Brücke zum Vorgänger schlägt. Der epische Titelsong oder das umwerfende „Redemption“ unterstreichen auf der anderen Seite eindrucksvoll, dass AIRBAG auf ihrer Umlaufbahn um den Psychedelic Prog Rock-Planeten mittlerweile die Stratosphäre verlassen haben und sich ihnen ein um ein Vielfaches erweiterter Horizont bietet, den sie ganz offensichtlich auch gewillt sind, eingehend zu erkunden. Bewundernswerter weise gelingt ihnen dabei ein atmosphärisch dichtes Album, das nach wie vor voller Wohlklang und endloser, farbig schillernder Weiten steckt, einem gleichzeitig aber auch sozusagen einen Eimer Schwarz in die Hand drückt, um ihn gleichsam schwungvoll über der Leinwand mit der bunten Klanglandschaft auszugießen. Das abschließende, fast 17-minütge Epos „Surveillance (Part 2-3)“ vereint dann auch wie zum Beweis noch einmal beispielhaft alles bis hierhin gesagte in der größtmöglichen Kompaktheit.

AIRBAG gehen mit „The Greatest Show On Earth” insgesamt einen Riesenschritt vorwärts und richten sich als feste Größe im Terrain der Meister des Genres ein. Fans sämtlicher oben erwähnter Bands sollten bedingungslos zugreifen, alle anderen offenen Musikbegeisterten mindestens ein bis zwei Ohren riskieren.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

AIRBAG - Weitere Rezensionen

Mehr zu AIRBAG