Band Filter

Request did not return a valid result

AKREA - Lebenslinie

VN:F [1.9.22_1171]
Artist AKREA
Title Lebenslinie
Homepage AKREA
Label DRAKKAR
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.3/10 (10 Bewertungen)

Ein neuer Name in der deutschen Death Metal-Szene taucht auf und will sich gleich auf den Weg an die Spitze machen. Und auch wenn Songs und Produktion schon ordentlich punkten können, bleiben auch bei AKREA einige typische Newcomer-Merkmale erkennbar.

„Lebenslinie“ ist von vorne bis hinten ein richtig ordentliches Death Metal-Album geworden. Schon der Opener überzeugt durch drückende Riffwalzen, donnernde Drum-Attacken und flüssige Melodien. Ordentlich Schwung, der Lust auf mehr macht. Beim folgenden „Schwarzer Kern“ halten dann sowohl melodischere Passagen als auch eine kältere, am Black Metal orientierte Atmosphäre Einzug, welche noch vom variablen Gesang (Growls und Keiferei) unterstützt wird. Diese düstere Stimmung wird vom walzenden und durch ruhige Passagen ergänzten „Dieser Klang“ noch verstärkt. Mit „Sigmea“ kommt dann ein weiterer Melodic-Groover daher, der die bisher präsentierten Facetten bestens vereint. Und damit hat man auch schon gut den Stil von AKREA beschrieben. Rassiger Melodic Death Metal mit einigen Black-Anleihen und melancholischeren Passagen. Dazu eine von V. Santura (DARK FORTRESS) extrem gut ausgearbeitete Produktion und komplett ist ein wirklich ordentliches Album. Dies hat aber, wie bereits erwähnt, auch einige typische Newcomer-Merkmale vorzuweisen. So ist an den Songs, dem spielerischen Niveau und dem Sound an sich nichts auszusetzen. Dennoch fehlt AKREA einfach noch das gewisse Etwas, um den großen Schritt zu machen. So können die Kompositionen nicht über ihre gesamte Spiellänge packen. Die Bayern verpassen des öfteren einfach den Punkt, an dem ein Solo zu lang wird, ein Ohrwurm-Refrain vonnöten wäre oder auch eine drückende Riff-Salve. Auch den erdigen Vocals mangelt es dann doch an Wiedererkennungswert.

Das sind durchaus alles Dinge, die man in Zukunft noch ändern und verbessern kann. Somit bleibt unterm Strich ein wirklich ordentliches Werk namens „Lebenslinie“!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

AKREA - Weitere Rezensionen

Mehr zu AKREA