Band Filter

AL JOURGENSEN - Akte Ministry (Buch)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist AL JOURGENSEN
Title Akte Ministry (Buch)
Homepage AL JOURGENSEN
Label IRON PAGES
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Wie allseits bekannt sein dürfte, führt Al Jourgensen, Gründer und Mainman hinter den Industrial Metal-Urvätern MINISTRY, sowie von LARD, REVOLTING COCKS, BUCK SATAN u.a., ein sehr bewegtes Leben. So wurde die Szene-Ikone in Havanna geboren, wuchs in den USA als Stiefsohn eines Rennfahrers auf und machte seine Band MINISTRY von einem Synth Pop-Newcomer zu einer der legendärsten (Industrial) Metal-Bands unserer Zeit. Hits wie „N.W.O.“, „Jesus built my Hotrod“ oder „LiesLiesLies“ und Alben wie „Psalm 69“ oder „The Last Sucker“ werden jedem Fan von EBM, Industrial und Metal ein Begriff sein.
So genial diese Songs auch mögen, so ist die Geschichte hinter ihnen und dem gesamten Leben Jourgensens alles, aber keine leichte Kost. Da machte der Ausnahme-Künstler schon mit 15 seine ersten Sucht-Erfahrungen und war für über 20 Jahre fast permanent auf Koks, Heroin und Alkohol! Einerseits hätte es ohne die Sucht solche musikalischen Meilensteine nie gegeben, andererseits machten die Drogen aus Jourgensen ein körperliches und psychisches Wrack, welches mehr als einmal dem Tod nur knapp entkommen konnte.

Journalist und Co-Autor Jon Wiederhorn bringt Al Jourgensen dazu, in dieser Biografie die Erlebnisse aus seiner Sicht zu erzählen. Wie ist dieser Mann aufgewachsen, wie sind die Platten entstanden, welche unglaublichen Geschichten passierten on Tour, wie fühlt man sich, wenn man wieder und wieder fast stirbt und wie schwer ist der Tod seines Seelenverwandten und Bandkollegen Mike Scaccia zu verkraften? Das alles gibt es in „Akte Ministry“ zu lesen. Dabei gilt das gleiche, was SLASH auch in seiner Biografie sagte: „Dass es unglaublich klingt, heisst nicht, dass es nicht passiert ist!“ Neben Als Erzählungen kommen noch einige Weggefährten wie Mike Konietzko (KMFDM), Jello Biafra (DEAD KENNEDYS), Mike Scaccia (RIGOR MORTIS, R.I.P.), seine nun Ex-Frau Angelina und auch Stiefvater Ed zu Wort und werfen auch ein anderes Licht auf einen Mann, der eigentlich am liebsten auf der Couch sitzt und bei ein paar Bier ein Eishockey-Spiel schaut und durchaus ein liebenswerter Mensch und guter Freund sein kann.

Ein mehr als lesenswertes Buch über einen Mann, der uns unsagbar geniale Musik beschert hat und dessen Lebens-Geschichte trotz aller bekannten Stories noch überrascht und schockt! Und die Akte MINISTRY ist bekannterweise noch nicht geschlossen!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu AL JOURGENSEN