Band Filter

ALARMBABY - Killamädchen

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ALARMBABY
Title Killamädchen
Label DRAKKAR ENTERTAINMENT
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (4 Bewertungen)

ALARMBABY sind Mary-Anne (Gesang), Simon (Gitarre), Antonin (Bass) und Jonny (Gitarre) aus Mannheim. Mit „Killamädchen“ veröffentlicht der Vierer ihr Langspiel-Debüt mit zwölf Songs über Liebe und Tod, Krawall und Aufruhr, Ekstase, Sex und Gummibärchen. Frontfrau Mary ist so etwas wie der quirlige Nachwuchs von COURTNEY LOVE und BETH DITO, die sich bei jedem Wort das Herz aus dem Leib singt und von den Herren an ihrer Seite mit donnernden Drums, Eighties-Style-Elektronik und harten Gitarrenriffs begleitet wird.

Mein Favorit ist eindeutig „Alarmzustand für Deutschland“, das mit viel Schmackes der AfD die bürgerliche Maske von der hässlichen Nazi-Fratze reißt. Beim vielschichtigen Titeltrack „Killamädchen“ geht es um wichtige Themen wie Körperbilder, Selbstliebe und Selbstbestimmung, während der temperamentvolle Opener „Alarmbaby“ sozusagen die musikalische Bandvorstellung der Kurpfälzer ist. Druckvoll präsentieren sich auch „Schneller als die Zeit“ und „Stärker“. Im Anschluss wird laut und heftig mit der „Generation Z“ abgerechnet und wie es klingt, wenn Mary einem Kerl eine Abfuhr erteilt, kann man auf „Zu gut für Dich“ nachhören. Überhaupt sind Mary und ihre Mannen ziemlich angepisst (vgl. „Boom Boom“, „Influenza“), aber es steckt auch viel Liebe in diesem Quartett: beispielsweise im 2RAUMWOHNUNG-Gedächtnissong „Kaputtgeh’n“ und dem brandheißen „Mach mich high“.

Mary-Anne Brölloch war nicht nur in der siebten Staffel von „The Voice of Germany“, ihr Vater Robert ist auch ein bekannter Videoregisseur (u.a. für NINA HAGEN und SCOOTER). Somit ist das Musikgeschäft der Dame zweifellos nicht fremd. Auf den Mund gefallen ist das stimmgewaltige Fräulein ebenfalls nicht und als musikalische Vorbilder gibt sie GREEN DAY, QUEENS OF THE STONE AGE, ATARI TEENAGE RIOT, THE HIVE and HOLE an. In diesem Spannungsfeld bewegt sich auch der ALARMBABY-Sound, der gleichzeitig der Soundtrack zum Aufstand gegen die gleichgeschaltete Generation-Z-Kultur ist. Gut gemacht!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu ALARMBABY