Band Filter

ALESTORM - Captain Morgan’s Revenge

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ALESTORM
Title Captain Morgan’s Revenge
Homepage ALESTORM
Label NAPALM
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.3/10 (12 Bewertungen)

Harrr, ich erinnere mich als wäre es gestern gewesen. Mit seiner Hakenhand hat er so manchem rechtschaffenen Seemann Angst und Schrecken gebracht, harrr. Seine Freunde nannten ihn Henry, aber solch ein Freibeuter wie er hat wohl kaum Freunde. Bei meinem Holzbein, ich schwör, er war eine grausame Seele und so sammelte er gut 500 Mann um sich, um Angst und Schrecken zu verbreiten. Ja ja, ich kann mich noch genau erinnern wie er mit 1200 Mann gen Panama zog und dem dort damals unter spanischer Führung stehenden zahlenmäßig weit überlegenem Heer das Fürchten lehrte. Und hätte er nicht den Fehler gemacht, in seine Heimat zurückzukehren, wäre er wohl nie gefasst worden. Dennoch wurde er, nachdem Friede zwischen England und Spanien geschlossen wurde, wieder freigelassen und gar in den Adelsstand erhoben. Harrr, ein Pirat von edlem Geblüt … so was hab ich in meinem Leben noch nicht gesehen, ich schwöre bei meinem Holzbein.

Zu seinen Ehren haben nun einige wackre Seeleute von den schottischen Inseln ein Lobgesang verfasst und präsentieren ihn Alegetränkt voller Spiellust und Stimmgewalt. Harrr, selten habe ich mich so beschwingt gefühlt durch die gellenden Stimmen, Schifferklaviere (auch wenn sie nur elektronisch sind) und fetten E-Äxte. In Songs, die in jeder Spelunke zur Stimmung gereichen und Gesängen, der jenem alten Freibeuter zur Ehre genügen würden, präsentieren sie ihre Lieder im mittleren Geschwindigkeitsbereich. Dazu beschwören sie manches Mal die guten und bösen Seelen der See, um manch unheiligen Klang aus ihren solo gespielten Saiteninstrumenten zu holen. Ja, so benetzt das Ale noch angenehmer die Kehle und manch Prügelei wird noch lustiger. Dazu stellen meine sonst nur vom Rauschen der See verwöhnten Ohren einen druckvollen Klang mit immer allgegenwärtigen Instrumenten und einem verständlichen Piraten am Mikro fest. Bei meinem Holzbein, Stimmung und Inhalt lassen mich so manches Mal in Gedanken versinken an die wilden Zeiten, wo ich selbst noch als gefürchteter Freibeuter zur See fuhr.

Wahrlich, hier stimmen Darbietung und Klang. Jeder Pirat unter der Flagge harter Klänge, der sich von melodisch-harschem Metal mit aggressivem aber verständlichem Gesang betören lassen mag, sollte hier ein Ohr riskieren. Für Mitgröhlstimmung an alkoholgeschwängerten Abenden ist auf jeden Fall gesorgt. Spaß und Lebenslust sind hier das Ziel. Lockere Unterhaltung – mehr sollte man nicht erwarten, aber auch nicht weniger – so ist es, bei meinem Holzbein. Harrrrr.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

ALESTORM - Weitere Rezensionen

Mehr zu ALESTORM