Band Filter

ALIZÉE - 5

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ALIZÉE
Title 5
Homepage ALIZÉE
Label SONY
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Wenn es schon nicht leicht ist, Mylène Farmer zu sein (wie an anderer Stelle auf dieser Website ausgeführt), was soll dann erst Farmer-Schützling ALIZÉE sagen? Im Jahr 2000 trat die zierliche Korsin im zarten Alter von 16 Jahren ins Rampenlicht und landete mit „Moi, Lolita“ gleichen einen weltweiten Erfolg. Womit sie ihre musikalische „Mutter“ Mylene Farmer sogar noch übertreffen konnte, deren außerfranzösische Erfolge bereits einige Jahre zurücklagen. Die ersten beiden Alben waren aus einem Guss, aber sie entsprangen halt auch der Gussform für die Farmerschen Produktionen, was man bei jedem Song hören konnte und was ALIZÉE sozusagen zu einer Art Mini-Mylène machte. 2007 löste sie sich dann von ihren „Erschaffern“ Farmer und Laurent Boutonnat und versuchte ein Dasein auf eigenen Beinen. Das Resultat war zunächst „Psychédélices“, gefolgt vom 2010er Anlauf „Une Enfant Du Siècle“. Beiden Veröffentlichungen war gemeinsam, dass sie ganz anders klangen als die Vorläufer-CDs, leider aber auch so planlos und so bemüht, dass sie von jeder beliebigen Sängerin hätten stammen können, nicht aber zwingend von ALIZÉE.

Karriere am Ende? Musikalische Sackgasse? Nur dann gut, wenn Mylène Farmer die Finger im Spiel hat? Hätte man meinen können, und es hat auch ganze drei Jahre gedauert, ehe sich ALIZÉE 2013 mit dem fünften Studioalbum zurückmeldete, das sinnigerweise den schlichten Titel „5“ trägt. Und auf einmal ist da wieder eine klare Linie drin! Eingängiger Pop, der sich nicht anbiedert, aber gefällt. Zugegeben, ein bisschen besinnt sich ALIZÉE auf ihre ersten beiden Tonträger, was man schon beim ersten Track „A Cause De L’automne“ hört, aber der könnte genauso gut auch aus den 60er Jahren stammen, was insgesamt auch für den Rest des Albums gilt, mal poppig und unbeschwert wie in „10 ans“ oder wiederum etwas besinnlicher/ ruhiger à la „Je veux bien“ oder „Jeune Fille“, was hoffen lässt, dass ALIZÉE jetzt endlich den eigenen Stil gefunden hat, mit dem sie auch weiterhin Erfolg haben kann.

Noch schöner wäre es natürlich, wenn die Musikredakteure deutscher Radiosender verdammt noch mal ein klein bisschen Mumm aufbringen könnten, um auch mal eine neue ALIZÉE-Single ins Programm zu nehmen, anstatt die auch mit bald 30 Jahren immer noch so zierliche und Lolita-hafte Sängerin auf nichts weiter als ihre erste Single von vor 14 Jahren zu reduzieren. Scheint so, als hätten manche Leute vergessen, dass Radiohits erst zu solchen werden, WENN sie im Radio gespielt werden. Allerdings ist zu befürchten, dass man das selbst dann noch nicht begriffen hat, wenn ALIZÉE Album numero „10“ veröffentlicht…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu ALIZÉE