Band Filter

AMORTICURE - A bleeding soul in a dying world

VN:F [1.9.22_1171]
Artist AMORTICURE
Title A bleeding soul in a dying world
Homepage AMORTICURE
Label DANSE MACABRE
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.4/10 (8 Bewertungen)

Manchmal hat es auch Vorteile, wenn man den Stil der zu rezensierenden CD selber nicht so häufig hört, man vergleicht nicht und geht ohne Vorurteile an die Arbeit. So geschehen mit „A bleeding soul in a dying world“ von AMORTICURE. 2001 gegründet, bestanden die ersten musikalischen Gehversuche aus Coverversionen von MEGADETH und METALLICA. 2003 wurden die ersten eigenen Songs geschrieben und auf der CD „Die Reise“ veröffentlicht. Die Jahre gingen ins Land und mittlerweile bezeichnen sich AMORTICURE als „Melancholic Rock“ und ohne die früheren Werke zu kennen, diese Entwicklung könnte eine Initiallösung für die weitere Karriere sein.

„ABSIADW“ präsentiert sich nämlich als kraftvolles Werk, mit viel Stimmung, ein wenig Schwermut und einer sehr intensiven und tollen Stimme. Gleich der Opener „69 Ways“ besticht durch stimmig arrangierte Gitarrenparts, einerseits sanfte akustische Klänge, um dann punktuell durch markige Gitarren bewusste Gegenpole zu setzen. Auch im weiteren Verlauf dieser CD funktioniert dieses Wechselspiel verschiedenster Athmosphären hervorragend. „1k“ präsentiert sich als intensives Stück, das unter die Haut geht, „When I’m gone“ und „Silence“ spielen gekonnt mit dem Thema Melancholie. Die zehn Stücke legen eine beinahe schon einschüchternde Perfektion an den Tag und sind meiner Meinung nach ganz großes Kino.

Da ich normalerweise nicht unbedingt ein großer Gothic Rock-Anhänger bin, ist es für mich zwar schwer einzuschätzen, wie sich dieses Album im Vergleich zu anderen Bands und Veröffentlichungen dieses Genres schlägt, aber mein Gefühl sagt mir, dass wir von dieser Band noch großes erwarten können.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu AMORTICURE