Band Filter

ANASTACIA - Our Songs

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ANASTACIA
Title Our Songs
Homepage ANASTACIA
Label STARS BY EDEL
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Es heißt ja, dass der Prophet im eigenen Land nichts gilt. Dieses Schicksal teilt wohl auch die US-amerikanische Sängerin ANASTACIA, die weltweit nahezu 30 Millionen Tonträger verkauft hat. In den Staaten hat die 55-jährige Rockröhre davon allerdings nur einen Bruchteil abgesetzt, dafür ist die Dame, die insbesondere mit Hits wie „I‘m Outta Love“ von ihrem 2000er Debüt „Not That Kind“ und „Paid My Dues“ vom Nachfolger „Freak of Nature“ aus 2001 bekannt wurde, gerade in Deutschland ein echter Star. Annähernd vier Millionen Platten konnte Anastacia Lyn Newkirk allein hierzulande absetzen. Da verwundert es nicht, dass ANASTACIA sich mit „Our Songs“ jetzt an zwölf deutschen Songs versucht, die zumindest in unseren Breitengeraden Popgeschichte geschrieben haben.

ANASTACIA singt das Dutzend Lieder in ihrer Muttersprache Englisch, zum Teil waren aber auch schon die Originale auf Englisch. Beispielsweise der SCORPIONS-Hit „Still Loving You“. Die Ballade, die vor rund 40 Jahren in mehreren europäischen Ländern die Top 5 entern konnte, hat heuer ein ganz neues Gewand bekommen und passt perfekt zur ‚biggest Voice in Pop‘. Bei SARAH CONNORs „Wie schön du bist“, die hier „Beautiful“ heißt, ist allerdings ähnlich wie bei UDO LINDENBERGs „Cello“ ein wenig von den ursprünglichen Gefühlen verloren gegangen. „Durch den Monsun“ bzw. „Monsoon“ hatten TOKIO HOTEL selbst schon mal auf Englisch veröffentlicht – ich glaube, für diesen Track muss man Mitte der Nuller-Jahre selbst dabei gewesen und den unfassbaren Hype erlebt haben. So ist es ein netter Song, den ANASTACIAs Reibeisen-Stimme sicherlich nicht schlechter macht. Gleiches gilt für „Born To Live“ -„Geboren um zu leben“ von UNHEILIG, dem allerdings das Hymnische der Vorlege fehlt. Dieses ganz besondere Timbre bekommt dann doch wohl nur der Graf hin. PETER MAFFAY ließ es sich währenddessen nicht nehmen, seinen Evergreen „So bist du“ gemeinsam mit der Künstlerin zu performen. „Just You“ heißt der Track, auf den „Symphony“ von SILBERMOND folgt. In der ANASTACIA-Bearbeitung kommt das Lied, das zu den erfolgreichsten Stücken der Bautzener Band zählt, deutlich melancholischer daher, was zunächst auch für REAMONNs „Supergirl“ gilt. Auf diese Weise bleibt mehr Raum für die stimmgewaltigen Vocals, die es auch bei „Forever Young“ von ALPHAVILLE eindrucksvoll zu hören gibt. Aber „An Angel“ ohne die KELLY FAMILY und speziell ohne die engelsgleichen Paddy und Angelo Kelly? Es ist nicht vergleichbar und deshalb kann ANASTACIA mit „Best Days“ auch nicht die Emotionen wecken, die „Tage wie dieser“ von den TOTEN HOSEN umgehend entstehen lässt. Auf Deutsch lässt sich dieser ‚Soundtrack zum gemeinschaftlichen Hochgefühl‘ halt auch einfach besser mitgrölen. Fehlt noch „Now Or Never“, das JOHANNES OERDING als „An guten Tagen“ seit 2019 allein bei YouTube und Spotify weit über 60 Millionen kombinierte Views/Streams beschert hat und auch in der Bearbeitung von ANASTACIA gut funktioniert.

Mich persönlich würde ja interessiert, nach welchen Kriterien ANASTACIA die Songs auf „Our Songs“ ausgewählt hat. Beziehungsweise, ob sie die Stücke überhaupt selbst ausgesucht hat. In jedem Fall ist es eine sehr bunte Mischung deutscher Rock- und Pophits. An der einen oder anderen Stelle fehlt mir ein bisschen die Seele des Originals, die eingefleischten deutschen Fans werden die Platte aber zweifellos lieben und dass die Lady ein enormes Organ hat, stellt sie mit ihrem jüngsten Werk zudem abermals sehr überzeugend unter Beweis.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu ANASTACIA