Band Filter

ANHEDONIA - Ontology

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ANHEDONIA
Title Ontology
Homepage ANHEDONIA
Label ALIENS PRODUCTIONS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Ein Textfragment aus dem MENTALLO & THE FIXER Klassiker „Grim Reality“ fiel mir spontan ein, nachdem ich die 15 Tracks des ANHEDONIA Albums „Ontology“ gehört hatte: „…so much misery, so much misery…“.

Ein wahrhaft schwermütiges und melancholisches Werk haben die Tschechen ANHEDONIA abgeliefert. „Ontology“ bietet Sounds, die man sich in einer schlechten Gemütsverfassung lieber nicht anhören sollte. Der überwiegende Teil dieser Produktion bietet pures elektronisches Kopfkino. Der Hörer findet auf Songs wie „Empty Visions“ oder „Sounds“ auslandende ruhige Flächen, sowie prägnante, aber nicht aufdringliche Beateffekte. „Drone“ weicht ein wenig von der vorgegebenden Soundstruktur ab, hier baut sich zusätzlich eine absolut düstere, angsteinflößende Kulisse auf. Andererseits zeigt „Crossroads of Evolution“ dann eine etwas facettenreichere Seite von ANHEDONIA. Leichte Parallelen, gerade bei den ersten drei Songs, erkenne ich zu AUTECHRE. Bei aller Schwermütigkeit gibt es aber auch frohe Momente auf „Ontology“. Immer wieder blitzen beinahe fröhliche Synthklänge durch.

Insgesamt stellt dieses Album in seiner düsteren Ausrichtung für mich eine interessante Neuerscheinung dar.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

ANHEDONIA - Weitere Rezensionen

Mehr zu ANHEDONIA