Band Filter

ANNA ABSOLUT - 2×3

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ANNA ABSOLUT
Title 2×3
Homepage ANNA ABSOLUT
Label 30 KILO FIEBER RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

ANNA ABSOLUT ist eine Indie-Punk-Kapelle aus dem österreichischen Graz. Man könnte meinen, dass die vier Herren an einer Rechenschwäche leiden, denn 2×3 macht bei dem Quartett 4.

„2×3“ ist der Name des neuen Albums und gleichzeitig der Opener des Silberlings, der sich an dieser Stelle mit punkiger Attitüde gegen Sexismus widmet und mit der Rechnung ‚2×3 macht 4‘ verdeutlichen möchte, wo der Fehler steckt – nämlich bei den selbstgerechten Wichtigtuern, die nur wenig Toleranz zeigen und sich lieber an alte, längst überholte Denkmustern klammern. Womit wir auch schon bei der ersten Singleauskopplung „Keinen Millimeter zurück“ sind: hier geht es um den besorgniserregenden Rechtsruck in Europa, dem sich ANNA ANSOLUT entschieden entgegenstellen. „Hantelpunk“ zeigt mit Ska-Anleihen Selbstironie und Humor. „Überfahrt“ thematisiert die schwierige Situation der Flüchtlinge, die in der Hoffnung auf ein besseres Leben selbiges riskieren und nur selten irgendwo willkommen sind. Aber auch eine „Überdosis Glücklichsein“ bekommt man bei den Ösis. Allerdings quittiert mit einem deutlichen ‚Fick dich!‘. „Meine Beerdigung“ hüllt sich in blitzschnelle Punksounds, bevor der „Panther“ sich durchaus eingängig ins Hirn windet. Dieser Panther steigt einem aber auch zu Kopf, denn es handelt sich dabei um ein österreichisches Bier, das ich nicht selbst kenne, das allem Anschein nach jedoch zum Niedrigpreissegment zählt (das Sixpack für 6,80 an der Tanke) und durchaus für Schädelweh sorgen kann. Für den „Tagrausch“ sorgen ANNA ABSOLUT im Anschluss gemeinsam mit Marco Pogo von TURBOBIER. Bereits bei der Vorgänger-EP „Zerzauste Zebras“ sorgte Marco Pogo für prominente Unterstützung. Ganz schräges Zeug gibt es dank „Von der Schönheit einen Menschen vor ein fahrendes Auto zu werfen (Mazda)“ auf die Ohren. Gut, wahrscheinlich fehlte auch einfach noch eine zweifelhafte Hymne auf den japanischen Reiskocher. Bleibt noch „Windows Me“- ein Abgesang auf das schlechteste Windows-Betriebssystem aller Zeiten.

Auch Moritz Linni (Gesang & Gitarre), Johannes Dirnberger (Gitarre & Gesang), Georg Popp (Bass) und Felix Paschke (Drums) erfinden den Punk natürlich nicht neu. Wer TERRORGRUPPE und WIZO mag, wird jedoch auch ANNA ABSOLUT ne Menge abgewinnen können. Der Deutschpunk der Jungs ist härter geworden, gleichwohl scheinen immer noch auch die Indie-Gitarren hell durch. Der Vierer pflegt nach eigenem Bekunden eine lebensbejahende Grundironie, die man zweifellos auch zu hören bekommt. Es geht gleichzeitig aber auch um ernst Themen, sodass „2×3“ viel mehr als nur Spaßpunk ist.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu ANNA ABSOLUT