Band Filter

ANOTHER SIX CENT - Inhumane

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ANOTHER SIX CENT
Title Inhumane
Homepage ANOTHER SIX CENT
Label EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (2 Bewertungen)

ANOTHER SIX CENT verlegen Mönchengladbach mal eben nach New York, denn auf „Inhumane“ klingt alles nach punkigem „In-Your-Face“ Hardcore, inklusive Gang-Shouts, dicken Gitarrenwänden und old schooligen Bass and Drum-Intros, die den kommenden Circle-Pit fachgerecht ankündigen!

„No Remorse“ führt den Hörer aber erst einmal auf eine etwas falsche Fährte, denn die eingestreuten cleanen Vocals von Sänger Marc (bereits Schreihals Nummer drei der Band-Historie) lassen doch recht einfallslosen und überflüssigen Metal-Core vermuten, während die restlichen fünf Tracks dann die Scheibe wieder in die richtige Spur bringen… Ein etwas glücklos gewählter Opener also, denn nach diesem kleinen Ausrutscher bietet der gute Mann eine absolut überzeugende Darbietung. Auch in musikalischer Hinsicht bieten ANOTHER SIX CENT ansonsten auf ihrer zweiten EP solide Hardcore-Kost aus deutschen Landen, garniert mit einer unglaublich guten Produktion (lediglich der Becken-Sound lässt mich manchmal zum Handy blicken, da das Scheppern nach einem Retro-Nokia-Sound klingt). „Idols and Ideals“, „Close to the edge“ und „Soulseeker“ sind veritable Mosh-Hits und belegen, dass ANOTHER SIX CENT im Vorprogramm von HATEBREED oder AGNOSTIC FRONT alles andere als negativ auffallen würden.

Verpackt in kleiner Plastik-Verleih-DVD/ CD-Hülle und bar jeglichem Tüdellüüt, kommt der Extended Player jedoch für nur schlappe vier Euronen zu euch ins Haus geflattert. Direkt bei der Band zu bestellen, sollte jeder Szene-Unterstützer bereit sein, der Band unter die Arme zu greifen! Und überdies ersteht man eine viertel Stunde des gepflegten Arschtritts! Wir harren der Dinge, die da noch kommen mögen…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu ANOTHER SIX CENT