Band Filter

ANTISTASIS - AchtungAetzend

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ANTISTASIS
Title AchtungAetzend
Homepage ANTISTASIS
Label SONIC-X
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

„AchtungAetzend“ ist das erste offizielle Release der Band ANTISTASIS, die einigen vielleicht durch ihren Beitrag auf der „Cold Hands Seduction Vol 34“ aufgefallen sein dürfte. Der Titel der CD deutet an, dass einem hier nicht gerade leichte Kost vorgesetzt wird.

In den Credits sind Künstler verschiedenster Richtungen wie ACCEPT, FREUR, MS GENTUR oder Rodney Orpheus (CASSANDRA COMPLEX) als Inspirationsquellen aufgeführt. Ein ziemlich schräger Mix und so klingt auch die Musik von ANTISTASIS: Filmsamples, Industrialnoise und Störkollagen. Ein Resultat, als wenn die Anfangsphase der EINSTÜRZENDEN NEUBAUTEN ins Jahr 2004 transferiert würde. Laut Presseinfo erzählt „AchtungAetzend“ eine Geschichte, die rau und treibend den Hörer durch 74 Minuten führen soll. Gleich der Dialog aus „Dark Star“ im ersten Track „Phänomenologie“ steht für den Rest des Albums: Verwirrend, schräg und wirr.

Größtenteils sind die clubtauglichen Tracks wie „Blade Runner“, ein Industrialsong mit einer gehörigen Prise Anarchopunkfeeling, „Massive Attack“ oder „I love you“ (übrigens die „ultimative“ Untermalung, um seiner Angebeteten einen Antrag zu machen) eingerahmt von kurzen Interludes. Quasi als Intro und Outro. Man merkt der Band zudem die Vorliebe für schräge Filmsamples an. Der verzerrte Gesang wirkt eher unterschwellig und soll auch gar nicht im Vordergrund stehen.

Viele Tracks hören sich so an, als ob irgendwelche Haushaltsgeräte in den letzten Zügen liegen, dies ist sicher Absicht. Diese CD wird den vollen Einsatz der heimischen Anlage fordern…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu ANTISTASIS