Band Filter

APOCALYPTICA - Worlds Collide

VN:F [1.9.22_1171]
Artist APOCALYPTICA
Title Worlds Collide
Homepage APOCALYPTICA
Label GUN/ SONYBMG
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.0/10 (2 Bewertungen)

Die Finnen lassen wieder ihre Cellos rocken! Und was anfangs etwas besonderes war, ist heute mehr als akzeptiert, zimmern die Riffs der Streichinstrumente doch teilweise fetter als so manche E-Gitarre. Zudem haben die Songs der Nordlichter durch die mittlerweile feste Hinzunahme von Drums noch mehr Wucht erhalten.

Und auch auf dem neuen Album gibt es neben knallharten Instrumental-Stücken natürlich Songs, denen bekannte Sänger aus dem Rock bzw. Metal-Genre ihre Stimme geliehen haben. Da wäre zum Beispiel die Single „I’m not Jesus“ mit Corey Taylor (SLIPKNOT, STONE SOUR). Einfach imposant, wie sich dieser Track vom ruhigen Beginn zum rockigen Ohrwurm entwickelt, in dem sich die Taylor-Röhre wirklich idealst mit dem teilweise schreienden Cello-Sound und den groovigen Melodien ergänzt!. Als weiteres Highlight ist die Power-Ballade „I don’t care“ mit Adam Grontier (THREE DAYS GRACE) an den Vocals zu nennen, sowie das gefühlvolle „SOS – anything but Love“, bei dem die gefühlvollen Melodien und die kraftvolle Stimme von Cristina Scabbia (LACUNA COIL) eine Gänsehaut nach der anderen herauf beschwören. Sehr atmosphärisch-kraftvoll auch die Cover-Version „Helden“ (DAVID BOWIE), welche mit Till Lindemanns (RAMMSTEIN) unvergleichlicher Stimme veredelt wurde. Auch ein alter Bekannter kommt auf „Worlds Collide“ wieder zum Zuge. Bei „Last Hope“ schwingt sich Dave Lombardo (SLAYER) zur Höchstform an den Drums auf und peitscht die finnischen Cello-Helden zu einem fetten Thrash-Kracher mit amtlichen Riffs und schön schrägen Soli. Diesem steht dann u.a. das ohne Gast eingezockte „Burn“ in nichts nach, wobei auch hier in den Soli deutlich die klassische Schlagseite durchkommt. „Ion“ klingt schon fast wie ein „typischer“ APOCALYPTICA-Rocker mit amtlich rockenden Melodien und gelungener Instrumental Arbeit.

Ein fettes und vielseitiges Album mit herausragenden Gast-Sängern ist „Worlds Collide“ geworden und stellt damit das selbstbetitelte Vorgängeralbum mit seinen doch eher durchwachsenen Auftritten von Ville Valo (HIM), Lauri Ylönen (THE RASMUS) und Marta Jandova (DIE HAPPY) klar in den Schatten!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

APOCALYPTICA - Weitere Rezensionen

Mehr zu APOCALYPTICA