Band Filter

ARCANA - As bright as a thousand suns

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ARCANA
Title As bright as a thousand suns
Homepage ARCANA
Label CYCLIC LAW
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
4.2/10 (12 Bewertungen)

Jetzt ist es endlich soweit. Nachdem ARCANA kürzlich ihre Mini-CD „Emerald“ veröffentlicht haben, erscheint nun (ebenfalls auf Cyclic Law) ihr siebentes Album. Und was der einzige auf beiden Tonträgern enthaltene Song „As the end draws near“ versprochen hat, hält das Vollzeit-Werk auch.

ARCANA gehen nach ihren letzten beiden Alben nun wieder ein ganzes Stück zu ihren Wurzeln zurück. Peter Bjärgös fantastische Stimme schwebt über einer Mischung aus Streichern, Gitarren, Piano und einer Vielzahl von Percussion-Instrumenten. Ann-Mari Thims malerischer Sopran und der weiche Alt-Gesang von Cecilia Bjärgö verschmelzen mit den perkussiven Rhythmen von Matthias Borgh und Sergio Gamez. Der ausgezeichnete Gesang der drei Vokalisten steht immer noch im Mittelpunkt. Aber auch die Instrumentierung bekommt immer mehr Bedeutung. Drei der Stücke sind rein instrumental gehalten. Aber erst das Gesamtwerk macht ARCANA zu einem einzigartigen Hörgenuss.

Glücklicherweise zeichnet sich kein Ende ab, wie es der Titel des oben genannten Songs suggerieren könnte. Vielmehr sind die Nordländer wieder auf dem Zenit ihrer Kunst angelangt und haben mit dem neuen Opus zehn wunderschöne, sanfte, melancholische und emotionale Songs geschaffen, die so hell wie Tausend Sonnen scheinen. Eine absolutes „must have“ für jeden Neofolk- und Neoklassik-Freund. Und auch Hörer, die zwischenzeitlich ARCANA mal aus den Ohren verloren haben, werden an „As bright as a thousand suns“ wieder ihre wahre Freude haben. Kurze Info am Rande: Demnächst soll auch noch eine limitierte Vinyl-Version des Albums erscheinen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

ARCANA - Weitere Rezensionen

Mehr zu ARCANA