Band Filter

ARCKANUM - Fran Marder (Re-Release)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ARCKANUM
Title Fran Marder (Re-Release)
Homepage ARCKANUM
Label DEBEMUR MORTI PRODUCTIONS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Nachdem Meister Shamaatae nach dem dritten Werk „Kampen“ von 1998-2008 eine „Schaffenspause“ eingelegt hatte (in der es aber regelmäßig Promos/ EPs und CDs mit rarem Stoff gab!), kehrte er erstaunlich frisch und stark mit der Comebackscheibe „Antikosmos“ zurück, dem in diesem Jahr das ebenfalls großartige „PPPPPPPPPPP“-Werk folgte. Im Zuge der allseits guten Kritiken und wohl einhergehenden starken Verkäufe erscheinen nun die ersten 3 Alben als Re-Releases. Alle 3 Scheiben wurden von Andy Classen remastered, was sich in einem ausgewogeneren Sound widerspiegelt. Bereits seit 1992 ist der norwegische Troll mit seiner 1-Mann-Combo dem ursprünglichen, rohen Black Metal verpflichtet.

Musste man die ersten Demo-Gehversuche noch ein wenig belächeln, ob ihrer dilettantischen Darbietung, so muss man ihm quasi einen qualitativen Quantensprung attestieren zum vorliegenden Debüt hin. In rasanten 4 Tagen trümmerte er das Teil im Abyss-Studio (!) ein und produzierte auch gleich noch selbst. Natürlich klingen die 11 Songs, die sich aus den beiden Demos „Demo´93“ und „Trulen“ zusammensetzen, noch wesentlich roher und puristischer als die aktuellen Sachen. Aber auch das hat durchaus seinen Reiz, da er mit Sinn schrotet und immer auch mal wieder langsamere Stellen einbaut („Kununger af Pan Diupeste Natur“). Naturgeräusche wie Wasserplätschern, Donner oder eisige Winde (IMMORTAL-like) gehören auch zum guten Ton und vermitteln klirrend-kalte Atmosphäre. IMMORTAL ist ein gutes Stichwort, denn fast schon groovende Sachen hatte er schon damals gut drauf („Gava Fran Trulen“). Der Hasserfüllte Gesang ist allerdings noch eine Spur kranker als bei den Kollegen. Simpel-schnelles Geratter stand allerdings damals noch klar im Vordergrund, allerdings mit Stil vollzogen und keineswegs stumpf.

Wer also im rohen, ursprünglichen Black Metal mitreden will (und dieses kleine Genrehighlight noch nicht besitzt), der sollte umgehend zugreifen!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

ARCKANUM - Weitere Rezensionen

Mehr zu ARCKANUM