Band Filter

ARTS OF EREBUS - Dawn of the Dead E.P.

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ARTS OF EREBUS
Title Dawn of the Dead E.P.
Homepage ARTS OF EREBUS
Label SONORIUM
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
3.0/10 (1 Bewertungen)

„Dawn of the Dead“ war mit Sicherheit ein kleiner Hit des letzten ARTS OF EREBUS-Albums. So verwundert es niemanden, dass die deutsch-französische Gothic bzw. Dark Wave-Combo genau diesen Track nun auch als EP veröffentlicht. Dem Ruf vieler DJs folgend, wurde der ursprünglich über 6 Minuten lange Song im Single-Mix auf knappe 5 Minuten editiert, was einem vermehrten Clubeinsatz zuträglich sein dürfte. An Qualität hat er dennoch nichts eingebüßt. Die Aftermath-Version packt das Stück in ein sphärisches, Soundtrack-artiges Gewand. Neben der regulären Albumvariante, wurde auch noch der äußerst gelungene und für ARTS OF EREBUS ungewohnte Dead Bodies Dancing-Mix auf den Silberling gepackt, der die Band ins Reich des Elektros (!) entführt.

EPs mit nur einem Song in zahlreichen Versionen sind oftmals sehr langweilig. Das hat man aber glücklicherweise erkannt und den neuesten Streich um weitere kleine Juwelen ergänzt. So gibt es neue Versionen bzw. Remixe der bereits bekannten Stücke „Heroes in the Dark“, Watching Demons“ und „Brotherhood of sleep“, die sich allesamt im Midtempo bewegen und gut zu „Dawn of the Dead“ passen. Eine weitere neue Version gibt es von „Zeit und Traum“, die deutsch gesungen wird und das orchestrale Lager zufrieden stellt. Mit dem instrumentalen „Pitch Black“ wird dem Hörer schließlich noch ein sehr schönes, bisher unveröffentlichtes Werk geboten. „Das ist noch nicht genug“ hat man sich gedacht und auch noch ein Video zu dem Titeltrack mit auf den Silberling gepresst. Der Clip wurde übrigens zusammen mit dem Künstler Tikwa („Die kleine Gruftschlampe“) umgesetzt.

Diese gelungene EP ersetzt natürlich kein neues Album, ist aber weitaus mehr als nur ein Lückenfüller. Neben dem Hit „Dawn of the Dead“ in 4 Versionen nebst Video und 5 zusätzlichen Tracks wird mit viel Abwechslung dem Hörer etwas für sein Geld geboten.
Da freut man sich doch schon auf das geplante 3. Studioalbum.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

ARTS OF EREBUS - Weitere Rezensionen

Mehr zu ARTS OF EREBUS