Band Filter

ASTRID’S FARM - Cyclist

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ASTRID’S FARM
Title Cyclist
Homepage ASTRID’S FARM
Label POPUP-RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Alles dreht sich – vornehmlich die Räder beim „Cyclist“. Tomas Lebioda ist so ein Radfahrer. Nicht aufgeben, aufsteigen und weiterradeln. Mittlerweile ist aus dieser Attitüde die Band ASTRID’S FARM geworden sowie die Plattenfirma „Labelship“ mitsamt Downloadplattform. Das Doping von Thomas Lebioda und seinen wechselnden Mitstreitern an den Instrumenten ist 60ies Pop mit all seinen feinen Facetten.

Klingen die ersten Titel noch sehr BEATLESk mitsamt in Harmonien suhlenden dengelnden Gitarren und etwas verquerem Gesang, wächst das Ganze zu einem indiesken Songwriteralbum. Leider mit dem Problem, daß der Gesang etwas zu beliebig – wenig mitreißend ist und selten das Gehör zum genaueren Hinhören auffordert, was „Cyclist“ schnell zum Nebenbeihören verdammt. In unserer schnelllebigen Zeit ja fast schon normal, aber man sollte sich schon mal Zeit nehmen dürfen. Dann würde man die versteckten Melodien von „Inside Out“ zu schätzen wissen, die zarte Melancholie von „About a Band“ lieben lernen und bei „Hey Girls“ den Mädels zuwinken. ASTRID’S FARM lädt zwar nicht zum genaueren Hinhören ein, aber tun sollte man es doch. Es gibt Perlen zu entdecken, in Form von Walter Thielsch. Der Ex-Sänger von PALAIS SCHAUMBURG wirkt auf „Lies“ spät aber hörbar mit.

Alles dreht sich – leider viel zu schnell für Alben wie „Cyclist“. Es ist eine dieser Scheiben, welche man trotz attraktiver Melodien und gefälliger Harmonien zu schnell in den Hintergrund verdammt. Ist es aber plötzlich verstummt, möchte man es doch nicht missen und hört beim nächsten mal genauer hin. Sollte man jedenfalls tun, vielleicht dreht sich auch die Zeit etwas langsamer…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu ASTRID’S FARM