Band Filter

AT THE GATES - With Fear I Kiss The Burning Darkness (CD/ DVD Re-Release)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist AT THE GATES
Title With Fear I Kiss The Burning Darkness (CD/ DVD Re-Release)
Homepage AT THE GATES
Label PEACEVILLE RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
6.0/10 (1 Bewertungen)

AT THE GATES haben ihren Abgesang nach vorübergehender Reunion im Jahre 2008 zwar so gut wie hinter sich, dennoch stehen aktuell noch einige Veröffentlichungen der schwedischen Elchtöter ins Haus. Neben der kommenden 3-fach DVD „The Flames of the End” nebst Live-CD gehört hierzu auch der vorliegende Re-Release des Zweitwerks der Ex-GROTESQUE Leute, welcher ausgestattet mit exklusiven Liner Notes von Tomas Lindberg, allen Songtexten, Bonustracks und Zusatz-DVD ein sehr amtliches Paket abgibt.

AT THE GATES waren natürlich auch immer personell erstklassig besetzt, allen voran mit Fronter Tomas oder auch Drummer Adrian Erlandsson (derzeit PARADISE LOST). Aufgrund der individuellen Künste konnte man sich von Beginn an eine gewisse Grund-Originalität verschaffen und so in der gerade Anfang der 90er emporkommenden Göteborger Melodic Death Metal Szene als Innovatoren festsetzen. Das typische AT THE GATES Merkmal war auf ihrem ´93er Album „With Fear…“ dann auch sicher ein eher unkonventioneller Songaufbau mit einem stark verzweigten Riffing, zuweilen hektisch wirkenden Übergängen, aber auch vielen latent melodiösen Passagen als vermeintlicher Gegenpol zur speziell im Gesangsbereich präsentierten extremen Härte. Aufgenommen wurde in den insbesondere damals legendären Sunlight Studios, was in Sachen Produktion und Soundqualität einen enormen Fortschritt zum Debüt „The Red in the Sky is Ours“ bedeutete. Ebenfalls ist es dadurch gelungen, der Platte einen verzweifelt-wütendenen Anstrich zu verleihen.

Als CD-Bonus finden sich schließlich halbwegs akzeptable Liverversionen des Debüt-Tracks „Neverwhere“ und von „Beyond good and evil“ sowie eine Demoaufnahme von „The architects“. Dazu gibt es die Live DVD, die einen Mitschnitt aus Groningen von der Tour im November 1992 zusammen mit MY DYING BRIDE enthält. 9 Stücke (davon allein fünf von der ersten Full-Length plus „Souls of the evil departed“ von der „Gardens of Grief“ EP) werden hier zum Besten gegeben, wobei allerdings anzumerken ist, dass hier vor allem visuell absoluter Bootleg Standard vorherrscht. Als Quelle diente hier eine rare VHS Aufnahme, die wenngleich digital remastered ihre Mängel nicht verbergen kann. Dennoch ein nettes Give-Away, zumal der Sound für diese Art von Material in Ordnung geht und das Teil die rohe Energie der Band ganz gut rüberbringt, die man letztlich auch dem DISCHARGE Cover „The nightmare continues“ (ebenso als Hidden Album Track enthalten) anmerkt. Da es im Übrigen auch keinerlei Überschneidungen mit der angekündigten 3er-DVD geben dürfte, für Schweden Freaks und/ oder Fans ungeschönter Death Metal Kost folglich sicher eine Überlegung wert.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

AT THE GATES - Weitere Rezensionen

Mehr zu AT THE GATES