Band Filter

ATLANTIS CHRONICLES - Ten Miles Underwater

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ATLANTIS CHRONICLES
Title Ten Miles Underwater
Homepage ATLANTIS CHRONICLES
Label CORONER RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Die Franzosen ATLANTIS CHRONICLES gibt es erst seit kurzem, davor firmierte man unter ABYSS, dafür knüppelt man auf seinem Debut aber mehr als ordentlich und technisch äußerst beschlagen. Death Metal in der modernen Variante am Rande zum Deathcore steht auf dem Programm. Das sorgt schon gleich beim Opener „…and Embrace the Abyss“ für verdrehte Ohren, wenn man nicht gerade voll auf GOJIRA und so abfährt.

Allerdings sind die Jungs hier eindeutig Death Metal, zwar progressiv, aber immer mit mächtig Bumms. Womit man mal wieder bei DEATH landet, zumindest instrumental. Und die Franzosen haben´s definitiv drauf, übertreiben aber manchmal ihre Spielereien auch ein wenig, u.a. in dem zu exzessiven jazzigen Skalengefrickel in „Thousands Carybdea“. Derbes Geblaste und Mathcore-Gegniedel vertragen sich auch meist nicht so ganz miteinander, bzw. sorgen für klingelnde Lauscher. Das ist schon insgesamt eine irre famose technische Werkschau, mir aber auf Dauer zu wenig Songwriting und etwas zu seelenlos. Im starken Titeltrack gelingt das Verquicken der Stile etwas besser und nachhaltiger, zumal hier auch mal gebremster und grooviger losgeholzt wird. In diese Kerbe schlägt auch „Architeuthis Dux“ mit seinem thrashigen Einschlag.

Die 12 Tracks (inklusive Intro + Instrumental) starren schon vor technischer Beschlagenheit und Durchschlagskraft, irrwitziger Abfahrten und Ideen, lediglich merkbare Songs springen noch nicht so recht dabei raus. Lasst Eure Ohren mal bluten zu ATLANTIS CHRONICLES.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu ATLANTIS CHRONICLES