Band Filter

AURA NOIR - Out to die

VN:F [1.9.22_1171]
Artist AURA NOIR
Title Out to die
Homepage AURA NOIR
Label INDIE RECORDINGS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.5/10 (2 Bewertungen)

Nachdem „Hades Rise“ eine Art Standortbestimmung im neu aufgestellten AURA NOIR-Camp darstellte, gehen die norwegischen Urgesteine nun wieder mit voller Kraft an die Sache. So ist der nach Portugal ausgewanderte Blasphemer (Gitarre, AVA INFERI/ ehem. MAYHEM) auch wieder im Team, was sicherlich nicht unwichtig für die Band ist.

AURA NOIR huldigen natürlich weiterhin dem angeschwärzten Thrash-Sound in der Schnittmenge von DARKTHRONE, MOTÖRHEAD und VENOM, aber gerade was die Gitarrenarbeit angeht, hat man doch einen Schritt nach vorne gewagt. So gesellen zu den räudig durchgeholzten Riff-Attacken hier und da mal einige feine Melodie-Arbeiten und beim doomig angehauchten „The Grin from the Gallows“ trumpft man gar mit einem filigranen Solo auf. Aber auch das treibende, punkige Groove-Monster „Abaddon“ weiß durch gut in Szene gesetzte Lead-Arbeit zu gefallen.

Über allem rotieren aber über eine gute halbe Stunde die altbekannten, nach vorne gehenden Riff-Rotationen, die zum Bier-köpfen und Schädel-rotieren animieren wie sonstwas, dazu die räudig-rohen Vocals von Aggressor (auch Gitarre) und Apollyon (Bass, auch IMMORTAL), der nebenbei noch das recht straighte Drumming eingeprügelt hat! Und für die selbst ernannte „ugliest Band in the World“ trumpft „Out to die“ mit einem satten und durchaus differenzierten Sound auf, den man bei dieser Gangart nicht unbedingt erwarten kann. Treffer!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

AURA NOIR - Weitere Rezensionen

Mehr zu AURA NOIR