Band Filter

AYRIA - Hearts for Bullets

VN:F [1.9.22_1171]
Artist AYRIA
Title Hearts for Bullets
Homepage AYRIA
Label ALFA MATRIX
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.0/10 (1 Bewertungen)

Die kürzlich erschienene “The Gun Song” EP war bereits ein erster Vorbote auf das neue “Hearts for Bullets” Album. Zwar recht gut gelungen, wurden bei mir dennoch minimale Zweifel geweckt, denn es waren nur wenige (2) neue Songs zu hören und einer der Beiden war „lediglich“ OK. Schon der erste Titel „Bad List“ lässt mir aber fast das Herz stillstehen. Minimal, analog und dreckig verzerrt zeigt die Dame hier ihre beste Seite, oder soll ich lieber „bekannte“ Seite sagen?!? Der Sound ist fantastisch, jeder Dreher an den Reglern ist perfekt platziert und besitzt einen Groove, den ich noch von NITZER EBB Zeiten her kenne.

Und wenn wir schon bei den EBMlern sind, der nächste Titel „Insect Calm“ bringt das Feeling ziemlich genau auf den Punkt, außer dass halt eine Frau melodisch dazu singt. Und wenn wir dann bei den Vocals angekommen sind, viel hat sich auch nicht geändert, er ist zwar besser und vielschichtiger geworden und erinnert vom Charme jetzt eher an die ersten Sachen von CLIENT oder LADYTRON, aber Gefühlstechnisch muss ich an die Spitzensängerin ROBYN denken. Bei ihren musikalischen Ergebnissen kann man von einem roten Faden sprechen, alles hört sich sehr geplant an und „Exoten“ gibt es eigentlich keine, man schwebt zwischen Electroclash und EBM, und der Versuch, sich ein paar Ideen von THE PRODIGY abzuschauen, ist auch eindeutig erkennbar, aber genau das dürfte die Faszination für „Hearts for Bullets“ ausmachen. Eigentlich kann ich nicht viel Neues erzählen, es ist ein weiteres gutes Album von AYRIA geworden, es klingt begeisternd und eben typisch nach ihr, somit werden alte Fans bestimmt auf ihre Kosten kommen. Wer aber noch ein wenig Zeit investiert und sich intensiv mit dem Album beschäftigt, wird eine filigrane Weiterentwicklung der Dame bemerken, gesanglich und im Songwriting hat sie in meinen Augen eine neue Stufe erklommen und somit ihr bestes Album ever abgeliefert.

Wir sind sicherlich auch an einem interessanten Scheideweg angelangt, denn ich vermute, es kann jetzt nur noch minimal besser werden oder es geht wieder nach unten, aber bis dahin genießen wir „Hearts for Bullets“ und lassen ihr zu Ehren etwas die Sau raus.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

AYRIA - Weitere Rezensionen

Mehr zu AYRIA