Band Filter

Request did not return a valid result

B.O.S.C.H. - Einsam

VN:F [1.9.22_1171]
Artist B.O.S.C.H.
Title Einsam
Homepage B.O.S.C.H.
Label MAJOR RECORDS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.0/10 (1 Bewertungen)

B.O.S.C.H. stammen aus Wilhelmshaven und wurden vor vier Jahren von den Gründungsmitgliedern Kai und Lutz aus der Taufe gehoben (Zum Glück haben sie nichts mit dem Electro Wunderkind HARALD BOSCH zu tun – der Chefred.). Ursprünglich ein Zeitvertreib neben den eigentlichen „Vollzeitbands“ entwickelte sich schnell eine Eigendynamik und um den Bandcharakter mehr zu betonen, wurden einige Freunde mit „ins Boot geholt“. Diese brachten neue musikalische Ideen mit und so ist es wohl kein Wunder, dass so vielfältige und scheinbar unvereinbare Namen wie PINK FLOYD, die CHEMICAL BROTHERS, die SEX PISTOLS, NITZER EBB, KRAFTWERK oder auch RAMMSTEIN nebeneinander stehen.

„Einsam“ enthält insgesamt 12 Tracks, die sich u.a. mit der Vertonung von diversen Gefühlslagen wie eben der Titelgebenden Einsamkeit oder auch dem „Schmerz“ beschäftigen. Insgesamt präsentiert sich das Album voller eingängiger und tanzbarer Melodien, untermalt von kreischenden Riffs. Die oben erwähnten Einflüsse elektronischer Bands kann ich allerdings eher nur marginal feststellen, meist als einleitendes Element wie z.B. bei „Ratten“ oder „Irgendwie“, ansonsten dominieren schon die Einflüsse von Bands wie FEAR FACTORY oder RAMMSTEIN, so hatte ich bei der musikalischen und gesanglichen Ausrichtung von beispielsweise „Neon“ einen kurzen Moment den Eindruck, RAMMSTEIN hätten Till Lindemann herausgeschmissen und würden nun mit einem neuen Sänger arbeiten.

Als Fazit kann man sagen, dass sich „Einsam“ als durchaus vielschichtiges und interessantes Werk mit Ecken und Kanten präsentiert.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu B.O.S.C.H.