Band Filter

Request did not return a valid result

BA’AL - The Lilith Complex

VN:F [1.9.22_1171]
Artist BA’AL
Title The Lilith Complex
Homepage BA’AL
Label CIRCULATION RECORDS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Baal, der Gott der Zerstörung, ein passender Name für diese fünfköpfige Band aus Deutschland. Eine Mischung aus Grindcore und Hardcore ist es, was uns BAAL hier anbieten. Auf den 11 Tracks, die ja immerhin fast 40 Minuten dauern, wird ordentlich gemosht. Die Gitarren, der Bass und das Schlagzeug treiben im SLAYER-Stil immer wieder voran. Aber selbst Black Metal und IN FLAMES-Einflüsse lassen sich nicht leugnen. Der Gesang ist eine ziemlich böse Mischung aus Gebrüll, Gekreische und Gegrunze. Was ich auch noch ziemlich gut finde: Der „Hidden Track“ ist durch Überspringen des Leertracks 12 erreichbar. Auch wenn die zehn Minuten Leerlauf nicht hätten sein müssen, immer noch besser als bei anderen Bands, wo man dann endlos vorspulen muss und den Hidden Track dann doch immer weg lässt (Schön, dass du diesem Detail so viel Aufmerksamkeit zukommen lässt, Anm. Der Red.).

Was allerdings etwas stört, ist die Tatsache, dass die Songs nicht unbedingt sehr abwechslungsreich ausfallen. Keine großen Tempiwechsel, wenig außergewöhnliche Songpassagen, dafür beherrscht hier ganz einfach pure, harte und schnelle Energie die Szenerie. Eine interessante Alternative für jeden, der NARZISS, MAROON oder die Göteborg-Schiene liebt. Auf Tour mit SIX REASONS TO KILL und AS WE FIGHT im Oktober! Übrigens dann auch das erste Mal mit dem neuen, erst 17jährigen Sänger Julian als Ersatz für Henk, der für ein halbes Jahr nach Australien auswandert.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

BA’AL - Weitere Rezensionen

Mehr zu BA’AL