Band Filter

Request did not return a valid result

BACKSLASH - Princess of Disharmony

VN:F [1.9.22_1171]
Artist BACKSLASH
Title Princess of Disharmony
Homepage BACKSLASH
Label TTS MEDIA MUSIC
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.0/10 (1 Bewertungen)

Zunächst mal hoffe ich, dass es sich bei der titelgebenden „Princess of Disharmony“ nicht um die Sängerin Heike Grebita handelt, denn die schaut auf den Fotos äußerst apart aus. Auch das Lederoutfit gefällt mir, wenngleich man dadurch das Mädel eher in die Gothic-Schublade packen will. Seit 1995 sind die Deutschen aktiv und legen hiermit ihre dritte CD vor, die anderen beiden kenne ich leider nicht. Zu Beginn spielte man lediglich Cover-Versionen bekannter Bands nach und ich bin mir sicher, dass WARLOCK und MANOWAR zu eben diesen gehörten. MANOWAR, weil man noch kürzlich neben REBELLION auf einem MANOWAR-Tribute Konzert auftrat und WARLOCK, weil Heike Doro stimmlich sehr ähnelt. Nur Heike hat eben den Vorteil der jugendlichen Frische…

Musikalisch frönt man dem klassischen Heavy Metal, der mal etwas mehr in Richtung Power Metal ausschlägt, mal auch etwas seicht daherkommt. Sowohl die kraftvolle Produktion als auch die instrumentalen Künste sind absolut professionell zu nennen, aber insgesamt stehen Heikes Gesangslinien schon sehr im Vordergrund, da man sich durch sie ein wenig von der Konkurrenz absetzt. Besonders auffallend sind der mit einer schnellen Double-Bass Sequenz beginnende Track „Wake me“ und das in deutsch eingesungene „Das Licht der Nacht“, welche tatsächlich ein wenig Gothic-Feeling aufkommen lässt. Vielleicht sollte man in Zukunft doch versuchen, ein paar modernere Einflüsse zu integrieren. Denn so ist es zwar eine solide Scheibe, aber eben nichts wirklich besonderes. Positiv muss auf jeden Fall noch angemerkt werden, dass das Label zusätzlich zur normalen CD auch eine DVD mit allen Stücken im Surround-Sound mit draufgepackt hat (wie auch bei DRECKSAU).

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu BACKSLASH