Band Filter

BAUMANN BERGMANN POKINSSON - Änderungen vorbehalten (Arbeitstitel)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist BAUMANN BERGMANN POKINSSON
Title Änderungen vorbehalten (Arbeitstitel)
Homepage BAUMANN BERGMANN POKINSSON
Label LORKE RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

BAUMANN BERGMANN POKINSSON ist die 2015 gegründete Hamburger Indie-Rock-Band um den ehemaligen Star-Spieleautoren Jan Baumann (fka Jan Müller-Michaelis) alias Poki Pokinsson (Gitarre & Gesang). Zusammen mit Anne Baumann (Bass & Gesang) und Gunnar Bergmann (Drums) spielte das Trio über zehn Jahre als satirischer Singer-Songwriter-Act in Szenekneipen auf St. Pauli, bevor sie als Hausband der Gamesbranche eine obskure Art von Prominenz erlangten. Vermutlich tragen die Umstände, dass ich weder in der Hansestadt zuhause bin, noch mit Games aller Art irgendwas am Hut habe, dazu bei, dass mir das Trio bislang nicht untergekommen ist. Das soll sich jetzt mit dem dritten Album „Änderungen vorbehalten (Arbeitstitel)“ ändern.

Elf Song enthält der Silberling, vier konnte man sich vorab schon digital anhören: „Wenn’s so wär“, „Gordo“, „Alles auf Anfang“ und „Bäume ausreißen“; versprochen werden doppelbödiger Humor und emotionaler Tiefgang in Form von lyrisch herausfordernden Ohrwürmern. Tatsächlich fand ich es nicht ganz einfach, die Texte zu verstehen, was freilich einfach daran liegt, dass der Gesang in der Produktion ein wenig untergegangen ist und auch die Texte im Booklet so klein gedruckt sind, dass das Lesen schwerfällt. Allerdings holen mich die behandelten Themen auch nicht wirklich ab, es fehlt für meinen Geschmack schlicht die Bissigkeit. Möglich, dass der Dreier selbst auch nicht so richtig mit seinen Texten zufrieden war und sie deshalb ein wenig in den Hintergrund gerückt hat. Somit müsste es die Musik rausreißen, die nun leider aber auch über ein „kann man sich wohl anhören“ kaum hinwegkommt. Am ehesten konnte ich mich noch für „Vom Schmetterling, der wieder zur Raupe wurde“ erwärmen. Hier gibt es ein ordentliches Gitarrensolo auf die Ohren und auch die Story ist ganz unterhaltsam.

Über die gesamte Spielzeit von einer knappen Stunde hatte ich den Eindruck, es bei BAUMANN BERGMANN POKINSSON mit einer Kapelle zu tun zu haben, die eigentlich Rockmusik für Kinder macht und jetzt mit „Änderungen vorbehalten (Arbeitstitel)“ auch mal was Lustiges für die Eltern der lieben Kleinen veröffentlichen möchte (für diesen Zweck sei „Gemogelt“ empfohlen. Zu böse soll es aber auch nicht sein, kann ja sein, dass die Kids mithören. Für ein Stadteilfest in Ottensen sicher eine gute Wahl, für die weite Welt zumindest für mein Dafürhalten jedoch zu belanglos.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu BAUMANN BERGMANN POKINSSON