Band Filter

BEGGAR’S BRIDE - Rockin’ the Pumpkin

VN:F [1.9.22_1171]
Artist BEGGAR’S BRIDE
Title Rockin’ the Pumpkin
Homepage BEGGAR’S BRIDE
Label A-MINOR-RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Alternde Rockmusiker haben meist die Angewohnheit sich in verschiedensten Formationen zu versuchen. Einer, der davon profitiert, ist Holggy Begg, der Schweizer Produzent konnte für sein Projekt BEGGAR’S BRIDE, z.B. Mark Schulman gewinnen. Dieser trommelte u.a. schon für BILLY IDOL, SHERYL CROW und FOREIGNER. Auf der Gästeliste findet sich auch Don Airey wieder, welcher mit DEEP PURPLE musiziert€. Für Erfahrung ist also gesorgt, ebenso wie für Routine. Denn „Rockin’ the Pumpkin“ ist leider nichts weiter geworden als ein routiniertes Classic Rock Album.

Mit einer Prise Soul mäandert der Opener „Steely Fingers“ über den dahin gehauchten Gesang, eine deftige Prise Psychedelic weht staubtrocken durch „Sunset on my Shoulder“ und selbst der heftig taktende Beat von „Summer Rain“ hilft dem Sound nicht weiter. Die Refrains sind eingängig, aber wirken kaum lebendig. Das hat der 60ies Sound der Band eigentlich nicht verdient, weshalb man froh ist, als sich das Album zu öffnen beginnt. Zwar spät, aber Titel wie das verhuscht eingängige „Our liberty“ sorgen für die Lebensfunken, welche wenig später „The Raven“s Refraingesang beherrschen und die melodische Hymne „Old Man H.“ bestimmen.
Speziell letzterer Titel lässt schon fast wehmütig auf die vorangegangenen, verpassten Möglichkeiten zurückblicken.

Die Melodien sind abgehört, die Akkorde verbraucht und doch weht noch diese Prise 60ies Classic Rock durch die ehrwürdige Halle. Die Routine ist es, was BEGGAR’S BRIDE größte Stärke und zugleich Schwäche ist. Für Freunde des zurückgelehnten Rockhörgenusses stellt „Rockin’ the Pumpkin“ aber eine sichere Anlage dar.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu BEGGAR’S BRIDE