Band Filter

BEHEMOTH - Ezkaton

VN:F [1.9.22_1171]
Artist BEHEMOTH
Title Ezkaton
Homepage BEHEMOTH
Label REGAIN RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Es vergehen eigentlich nur wenige Monate, in denen kein BEHEMOTH-Release aufschlägt. So hält ständig eine neue DVD, ein Re-Release, eine Live-Scheibe, ein neues Album oder eine EP den Fan bei der Stange und die Band im Gespräch. Das schöne dabei ist, dass die polnischen Death Metal-Helden dabei durchweg hohe Qualität bieten! So auch auf „Ezkaton“, welches mit 2 neuen Stücken, 2 Cover-Versionen und 2 Live-Tracks ausgestattet ist.

Los geht es mit den donnernden „Chant for Ezkaton 2000 E.V.“ und „Qadosh“, welche noch von den Aufnahmen zum „The Apostasy“-Album stammen. Diese Tracks sind aber alles andere als Ausschuss, könnten sie mit ihrer starken Mischung aus unbarmherziger Brutalität und episch-atmosphärischen Passagen auch Highlights vom eigentlichen Album sein. Dies wurde nun auch schnell erkannt und der quasi Titelsong hat auch schon seinen Weg ins Live-Set gefunden, wie man zum Ende der EP auch gleich zu Hören bekommt. Mit einer krachenden Version von „Jama Pekel“, die deutlich die alten Black Metal-Wurzeln wieder aufleben lässt, huldigen BEHEMOTH den genialen MASTER’S HAMMER aus Tschechien. Recht unspektakulär dagegen fällt der THE RAMONES-Track „I’m not Jesus“ aus. Dieser Song passt wohl einfach nicht richtig ins BEHEMOTH-Bild.

Mit den abschließenden Live-Tracks „From the Pagan Vastlands“, „Decade ov Therion“ und eben „Chant for Ezkaton 2000 E.V.“ beweisen die Polen nochmal nachhaltig, warum sie zu den derzeit größten Bands im extremen Metal gehören. Und deswegen werden die Jünger auch gelaufen kommen und auch diese EP in ihre BEHEMOTH-Sammlung aufnehmen!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

BEHEMOTH - Weitere Rezensionen

Mehr zu BEHEMOTH