Band Filter

BERRIES - How We Function

VN:F [1.9.22_1171]
Artist BERRIES
Title How We Function
Homepage BERRIES
Label XTRA MILE RECORDINGS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Hinter der Londoner Garage-Punk-Formation BERRIES stecken Holly Carter, Lauren Cooper und Lucie Hartmann. 2018 fand das Trio mit der Veröffentlichung der ersten Single „Discreetly“ seinen Groove. Im Jahr 2019 veröffentlichten die Damen den Vier-Tracker „Lies“, der sich für sie wie die Zündung von etwas Bedeutendem anfühlte, bevor die Pandemie 2020 alle zum Stillstand zwang. In diesem Zustand der Verzweiflung über die Zukunft wurden BERRIES von Xtra Mile Recordings kontaktiert, die sie kurz darauf unter Vertrag nahmen. Inzwischen haben die Ladies ihr Langspiel-Debüt „How We Function“ in die Plattenläden gebracht und mit Stillstand hat diese Platte nun wirklich nichts zu tun!

Den Anfang macht die Singleauskopplung „We Are Machines“, die mit gutturalem Garage-Rock Optimismus verbreitet. Mit seiner gekonnten Mischung aus widerspenstigen Gitarrenlinien, ausgefeilten und doch anarchischen, dicht geschichteten Rhythmen und melodiösem Gesang, gehen die Songs auf „How We Function“ nicht unbedingt auf direktem Wege in die Gehörgänge, bleiben dort jedoch deutlich präsenter als glatt polierte Einheitsware. Egal, ob in Variante des eher zurückhaltenden „Basic Tables“ oder in der quirligen Darreichungsform von „The Expert“. Auch wenn der Sound der Mädels wie bei „Discreetly“ oder auch „Haze“ auf den ersten Blick gefällig wirkt, kommen die Musikerinnen doch alsbald mit ein paar Haken und Ösen um die Ecke und verpassen ihren Liedern so einen ganz eigenen Stempel. „Ihr „Wall of Noise“ ist bassgetrieben und geht in die Beine, während „Siren“ den Kopf zum Nicken bringt und mein Favorit „Grow“ zunächst einen Gang zurückschaltet, es jedoch nicht am nötigen Druck fehlen lässt. Mit „Strength In Numbers“ geht es rhythmusbetont weiter, ehe „Copy“ temperamentvoll übernimmt und „Your Mind“ für einen angenehm grummelnden Abschluss sorgt.

Die BERRIES nennen THE BREEDERS, SLEATER KINNEY, WOLF ALICE und BIFFY CLYRO als eine Handvoll Künstler, die sie inspiriert haben. Einige Shows haben sie als Support von FRANK TURNER sowie als Headliner im Londoner The Grace gespielt. Im Mai haben die Drei für die Garage-Rock-Veteranen THE SUBWAYS die Einheizerinnen gegeben und sind durch Deutschland getourt. Für den Herbst ist eine Headliner-Tour durch Großbritannien geplant und auch mit SKINNY LISTER will man sich in diesem Jahr noch die Bühnen teilen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu BERRIES