Band Filter

BJØRN RIIS - Lullabies In A Car Crash

VN:F [1.9.22_1171]
Artist BJØRN RIIS
Title Lullabies In A Car Crash
Homepage BJØRN RIIS
Label KARISMA RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Der AIRBAG-Gitarrist BJØRN RIIS hatte offensichtlich ein bisschen Zeit und hat diese genutzt, um sein Solo-Debüt mit dem ominösen Titel „Lullabies In A Car Crash“ in die Plattenläden zu bringen. Stilistisch wandelt der Gitarrist dabei auf bewährten dunklen Progrock-Pfaden, welche die AIRBAG-Anhängerschaft bereits seit 20 Jahren zu schätzen weiß.

Überraschungen sollte man deshalb auf dem Silberling nicht unbedingt erwarten. Vielmehr erfährt der geneigte Hörer, dass sich BJØRN RIIS bislang stimmlich völlig zu Unrecht in der zweiten Reihe versteckt hat und mit seinem Gesang voll punkten kann. Ansonsten darf man sich auf sechs (meist überlange) Songs freuen, die bestes Prog-Rock-Hörfutter bieten und mit dem Opener „A New Day“ sachte beginnen. Bald schleicht sich ein bedrohlicher Unterton in den Sound, der in „Stay Calm“ seine gekonnte Fortsetzung findet. Dunkle Melancholie zeichnet dementsprechend auch „Disappear“ aus und auch beim instrumentalen „Out of Reach“ sollte man nicht auf ausgelassene Fröhlichkeit setzen. Nach einem sehr ruhigen Auftakt wartet „The Chase“ am Ende mit knackigen Rhythmen und einer Menge Dramatik auf, derer sich auch das metallisch verbrämte „Lullaby In A Car Crash“ bedient.

Wenn man weiß, dass mit Asle Sostrup (Loops & Effekte) und Henrik Fossum (Drums) zwei weitere AIRBAG-Member am Album beteiligt waren und auch der Mit-Produzent Vegard Sleipnes ein alter AIRBAG-Weggefährte ist, fragt man sich erst recht, warum die Norweger mit „Lullabies In A Car Crash“ nicht unter gemeinsamer Flagge unterwegs sind. Vielleicht, damit BJØRN RIIS tatsächlich mal das Mikro ganz allein für sich beanspruchen kann. So oder so: AIRBAG-Fans werden seinen Quasi-Alleingang lieben – genauso wie die Liebhaber von PINK FLOYD, PORCUPINE TREE oder auch MARILLION.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu BJØRN RIIS