Band Filter

BLACK SONIC - 7 Deadly Sins

VN:F [1.9.22_1171]
Artist BLACK SONIC
Title 7 Deadly Sins
Homepage BLACK SONIC
Label ARTIST STATION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (2 Bewertungen)

Rock aus Liechtenstein? So ein Job als Rezensent bringt doch immer wieder erstaunliche Erkenntnisse. Während das kleine Land zwischen Österreich und der Schweiz allgemein eher für seine günstigen Steuerkonditionen bekannt ist, bringt es mit BLACK SONIC, die sich bis vor diesem Album noch BLACK SONIC PROPHETS nannten, sogar eine ganz ordentliche Truppe hervor. Obwohl mir der Zwergenstaat bis zu diesem Zeitpunkt nicht mal auf der Musiklandkarte erschienen war. Aber man ist ja immer für Überraschungen gut.

Die 5 Herren liefern mit „7 Deadly Sins“ bereits ihr drittes Studioalbum und es zeigt sich schnell, dass sie ihr Handwerk gelernt haben. Eingängiger Sleezerock Marke ALICE IN CHAINS trifft die BACKYARD BABIES, letztere Assoziation kommt vor allem durch die Ähnlichkeit von Sänger Mäthis Stimmqualitäten, die genau das richtige Maß an Rauheit besitzt, um nicht zu poppig klingen, hier wird groß gerockt, aber zu keiner Sekunde die richtige Mischung aus Melodie und Härte vernachlässigt. Songs wie „Back“, „The Game“ oder „Don’t Call My Name“ bleiben dabei besonders im Ohr, auch haben die Liechtensteiner mit „Some“ eine Ballade im Gepäck und covern zu guter letzt noch DURAN DURANs Superhit „Ordinary World“.

Sehr gelungeses Rockalbum mit Metalschlagseite, das dank großartiger Melodien schon nach dem ersten Durchgang kaum den CD-Player verlassen wird!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu BLACK SONIC