Band Filter

BLACKMORE’S NIGHT - The Beginning (2-CD/ 2-DVD)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist BLACKMORE’S NIGHT
Title The Beginning (2-CD/ 2-DVD)
Homepage BLACKMORE’S NIGHT
Label UDR/ EMI
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (2 Bewertungen)

BLACKMORE’S NIGHT haben mit einem großen Paket ein Highlight in ihren Veröffentlichungen gesetzt. In einer Schachtel, die vollkommen mit violettem Samt überzogen ist, werden zwei DVDs und zwei CDs geliefert. Die Farbe ist offenbar nicht von ungefähr gewählt, denkt man an „Under A Violet Moon“. Die Macher haben sich mit dieser Edition etwas Besonderes ausgedacht, mir gefällt‘s. Anlässlich des 15-jährigen Bestehens schien es angebracht, einen Rückblick auf die Anfänge zu werfen. Nachdem Ritchie Blackmore bei DEEP PURPLE ausgestiegen war und während er mit RAINBOW tourte, verliebte er sich nicht nur in die Background-Sängerin beider Bands namens Candice Night, sondern auch in die mittelalterliche Musik. Nach einem Treffen mit den deutschen Spielleuten DES GEYERS SCHWARZER HAUFEN und einigen besinnlichen Melodien auf der Klampfe war BLACKMORE’S NIGHT geboren. Dieses und noch viel mehr erfährt der Zuschauer auf den DVDs. Während die erste DVD mit dem Titel „Shadow Of The Moon“ achtzehn Konzertmitschnitte aus den Jahren 1997 bis 1998 beinhaltet, werden auf der zweiten „Under A Violet Moon“ vierzehn Konzertfassungen von der Castle Tour 2000 präsentiert. Alle Konzerte wurden in Deutschland aufgezeichnet.

Das alles ist sehr schön anzuschauen, denn die Filmemacher haben nicht einfach nur die Konzerte abgebildet, sondern in einem angenehmen Arrangement mit Interviews, Backstage-Aufnahmen und mit Live-Aufnahmen von Mittelaltershows gemischt. Auch was die einzelnen Lieder angeht, so sind die Tracks nicht immer nur aus einer Aufnahme entstanden. So wechseln die Bilder nahtlos von der Konzertbühne zu einer Akustikfassung, in welcher die Musiker in der Sofaecke einer Burg sitzen, und zurück. Dies gilt zumindest für die erste der beiden DVDs. Auf der zweiten fehlen dann zwar die „Ritterspiele“, dafür sind ganze Tracks reine Akustikaufnahmen, bei denen die Musiker vor der Burg am Lagerfeuer sitzen und musizieren.

Bleibt schließlich noch die Frage: Warum sind in dem Package noch zwei CDs enthalten? Auf diesen befinden sich alle Songs, die auf der DVD sind, in der jeweiligen Studiofassung. Derjenige, der den reinen Hörgenuss haben möchte, wird diesen CDs also mehr abgewinnen als den DVDs. Schließlich sind Konzertmitschnitte zwar etwas Besonderes, aber in Sachen Akustik meist nicht so hochwertig. Die Kombination DVD/CD bietet wirklich für jeden etwas. Außerdem gibt es auf der ersten CD noch den Bonus, dass die Flöte beim Song „Play Minstrel Play“ von Ian Anderson (JETHRO TULL) eingespielt wurde.

Wem die ersten Alben von BLACKMORE‘S NIGHT noch in der Sammlung fehlen, der sollte sich unbedingt dieses Extra-Pack holen, denn die DVDs sind ein zusätzlicher Bonus, der auf eine kommende Tour in Deutschland einstimmt. Und selbst der eingefleischte Fan kann sich überlegen, ob er nicht seine älteren CDs gegen diese neuen austauscht.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

BLACKMORE’S NIGHT - Weitere Rezensionen

Mehr zu BLACKMORE’S NIGHT