Band Filter

BLADED - Halloween In Bagamoyo

VN:F [1.9.22_1171]
Artist BLADED
Title Halloween In Bagamoyo
Homepage BLADED
Label CRISPIN GLOVER RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Anita Kaasbøll ist Kopf und Stimme des Dark-Art-Pop-Projekts BLADED. Bereits seit 2004 arbeitet die Norwegerin mit einigen der kreativsten und unkonventionellsten Musiker des skandinavischen Königreichs zusammen. „Halloween In Bagamoyo“ ist die dritte BLADED-Langrille, die vom ursprünglichen Sound und den Instrumenten Afrikas inspiriert ist.

So ist Bagamoyo eine tatsächlich existierende Stadt in Tansania, sogar eine der ältesten, die außerdem die erste Hauptstadt von Deutsch-Ostafrika war. Kein Wunder also, dass hier mehrere Kulturen aufeinandertreffen, allerdings sollte man keinesfalls afrikanischen „Budenzauber“ erwarten! Stattdessen geht es auf „Halloween In Bagamoyo“ überwiegend getragen-geheimnisvoll zur Sache – das gilt sowohl für den eröffnenden Titeltrack als auch die ganze Platte. „Lament of A Lost Young Radical“ schließt sich mit feinen Rhythmen an, ehe sich “A Clean Slate” mit zwingenden Melodien ins Hirn frisst und “Bawler Hill” verträumte Tonfolgen hinterherschickt. Derweil bittet das temperamentvolle „All Quit From The Lighthouse“ zum entspannten Tänzchen, bevor „On That Day“ die Indie-Gitarren dezent schrammeln lässt und „Snakes And Ladders“ zum düsteren Finale anhebt.

Die Musik auf „Halloween In Bagamoyo“ ist eine Melange aus Rock, Avantgarde-Noise, African-Blues und Nordic-Soul. Himmlische Vocals treffen Kora-Gitarren und erdiges Wolfsgeheule. Radikalisierung und Alzheimer sind ebenso Themen wie gekündigte Jobs. Die marmorierten Farbflächen des handgebundenen Hardcover-Booklets (gibt’s zur Vinyl dazu) nehmen übrigens die Nationalfarben Tansanias auf.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

BLADED - Weitere Rezensionen

Mehr zu BLADED