Band Filter

Request did not return a valid result

BLANK & JONES - The Logic of Pleasure

VN:F [1.9.22_1171]
Artist BLANK & JONES
Title The Logic of Pleasure
Homepage BLANK & JONES
Label SOUNDCOLOURS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.8/10 (10 Bewertungen)

„Do Anything – Be Anyone“

Die Logik der Lust oder die Lust an der Logik? Diese Frage stellt sich beim neuesten Opus der Soundtüftler BLANK & JONES erst gar nicht. Mit traumwandlerischer Sicherheit verbinden sie ihre erprobten Elektroklänge zwischen Beat und Chillout mit den Sangeskünsten diverser Koryphäen aus den unterschiedlichsten Szenen. Dass sie dabei noch nie Berührungsängste aufkommen ließen (man denke u.a. an ANNE CLARK oder ROBERT SMITH), hat sie mittlerweile weit über ihren ursprünglichen Freundeskreis bekannt gemacht. Genau genommen sind sie einer der „großen“ deutschen 3, die in ihrer musikalischen Vision und der dazugehörigen Umsetzung ähnlich vorgehen: SCHILLER, PAUL VAN DYK, BLANK & JONES. Neben den reinen Instrumental Tracks nähert man sich mit den Gastbeiträgen immer wieder mal der Grenze zum Pop.

Auf ihrem 9ten Album versicherten sie sich u.a. der Dienste von Bernard „Barney“ Sumner (NEW ORDER/ Ex-JOY DIVISION), Claudia Brücken (ONETWO/ Ex-PROPAGANDA), der kanadischen Alternative Formation STARS sowie der Singer/ Songwriterin VANESSA DAOU von den Amerikanischen Jungferninseln. Letztgenannte sorgt mit ihren 3 Beiträgen für die nötige Erotik, während die Zusammenarbeit mit Sumner („Miracle Cure“) die Überführung der leicht spröden NEW ORDER-Melancholie in die Welt leichtfüßiger Tanz Musik bedeutet. Genügend Leichtigkeit, um die feierwütige Meute an den Stränden in Bewegung zu halten, genügend Tiefe, um in den clever arrangierten Elektronik Puzzles immer wieder etwas neues zu entdecken. Das trifft übrigens auch auf das Artwork zu, welches von Paul Morley entworfen wurde, der u.a. die Elektro Kult Formation ART OF NOISE begründete. Und er war mit Frau Brücken verheiratet, möglicherweise entstand dadurch der Kontakt.

Produktionstechnisch glasklar verprobt, ohne sich in zu transparentem Klang zu verlieren, schwören Piet Blank, Jaspa Jones (nicht zu vergessen Andy Kaufhold) und Kollaborateure eine Vielzahl von Stimmungen herauf, die von meditativer Ruhe (ähnlich ihrer Relax-Reihe) bis hin zu sehnsüchtiger Leidenschaft kaum ein Gefühl außen vorlässt, den roten Faden dabei nie fallen lassend. 70 Minuten moderner Synthetik Sound als Destillat der Einflüsse vergangener 3 Dekaden. Das ist die Antwort: Lust UND Logik! In der Limited Edition ergänzt von 7 weiteren Tracks.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

BLANK & JONES - Weitere Rezensionen

Mehr zu BLANK & JONES