Band Filter

BLUSH RESPONSE - Tension Strategies

VN:F [1.9.22_1171]
Artist BLUSH RESPONSE
Title Tension Strategies
Label BASIC UNIT PRODUCTIONS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
6.9/10 (19 Bewertungen)

Dass es in der Geschichte der Musik viele Nachahmer gab, ist bekannt und legitim, Künstler hatten schon immer „Kollegen“ als Vorbild. Dass es aber so lange dauerte, bis es von NINE INCH NAILS einen akkuraten Zögling gab, verwundert mich so gesehen im Nachhinein dann doch. In diesem Fall rede ich von Joey Blush, einem New Yorker, der hinter dem Projekt BLUSH RESPONSE steckt und dort seine extreme Kreativität unbekümmert ausleben kann.

Sein Vorbild ist in diesem Zusammenhang auch schwer von der Hand zu weisen, zwar kommen die ersten Augenblicke von „America“ noch recht avantgardistisch daher, aber sobald die ersten Sounds und sein Gesang ertönen, wird die Sache schon ziemlich offensichtlich, denn die angezerrten Gitarren bzw. der Bass klingen sehr vertraut, natürlich ist auch das dynamische Spiel des Schlagzeuges typisch, also gibt es an den „plagiatorischen Tendenzen“ wenig zu zweifeln. Kommen wir aber mal zum eigentlichen Punkt, der Herr macht es richtig gut, denn es gehört eine Menge Talent dazu, die Soundwelten von Trent Reznor nachzubauen, wobei diese nicht einfach nur „geklaut“, sondern die Ideen von ihm weiter gesponnen und erweitert werden. Die Basis der Songs wurzelt in der „Downward Spiral“-Ära und ist klar im amerikanischen Industrial angesiedelt, aber Joey greift auch Gedankenspiele des handelsüblichen europäischen Industrial-Begriffs auf, auch sind gewisse Ähnlichkeiten zu DISMANTLED erkennbar, die Grenzen verwischen in seinem Blickwinkel und lassen erkennen, dass gewisse Dinge eine größere Ähnlichkeit aufweisen als man dachte. Den Vorwurf eines NIN-Klons muss er sich gefallen lassen, aber sein Talent ist auch nicht von der Hand zu weisen, er hat einfach wunderbare als auch komplexe Ideen, sein Gesang ist spitze, und die gebotene Vielfalt schrammt noch rechtzeitig an der unverdaulichen Komplexität von SKINNY PUPPY vorbei. So kann man die aufregende und tiefe Sinneswelt seiner Tracks ausführlich auskosten, die verachtend als auch aggressiv seine Gefühlswelt widerspiegeln. So verfange ich mich regelrecht in den Welten von „Burn Blue“, „Respite“ oder „Dying Eyes“, als wäre ich wie eine Fliege im Spinnennetz gefangen.

Ich muss gestehen, dass ich von BLUSH RESPONSE sehr begeistert bin, es fehlt zwar noch der allerletzte Funke, um ihn auf eine Stufe mit Trent Reznor zu stellen, aber er kommt dem ziemlich nahe und seine spezielle Färbung der Musikkreationen kann getrost separat betrachtet werden, er muss sich nicht hinter dem großen Meister verstecken. Wer es also elektronisch deftig mag und ein Feinschmecker in Sachen amerikanischer Industrialmusik ist, sollte unbedingt seine Zähne in das Werk schlagen. Das Album „Tension Strategies” kann gerne von mir als erste Top-Empfehlung des Jahres angesehen werden.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu BLUSH RESPONSE