Band Filter

BOB MOULD - Beauty & Ruin

VN:F [1.9.22_1171]
Artist BOB MOULD
Title Beauty & Ruin
Homepage BOB MOULD
Label MERGE RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

BOB MOULD? Das ist der Mann, der zusammen mit Grant Hart für den Sound von HÜSKER DÜ verantwortlich zeichnete. Auch bei SUGAR mischte er erfolgreich mit und verpasste dem Alternative Rock seinen Stempel. Seit geraumer Zeit ist der 53-jährige im Alleingang unterwegs; 13 Studio-Alben zeugen davon und damit es nicht langweilig wird, erscheint jetzt die 14. Solo-Langrille des US-Amerikaners.

Der startet mit „Low Season“ zunächst einmal recht verhalten, doch sollte man sich von dem Mann nicht täuschen lassen, denn die Krachlatten haben ordentlich Druck und spätestens mit „Little Glass Pill“ geht’s bei Mr. Mould amtlich rund. Die jüngste Auskopplung „I Don’t Know You Anymore“ schließt sich mit viel Tempo an und auch „Kid With Crooked Face“ lässt sich mit schrammelden Gitarrenhooks nicht lumpen, bevor „Nemeses Are Laughing“ einen Gang zurückschaltet und in den Kopfnicker-Modus fällt. Dank „The War“ geht’s wieder mit Schmackes zur Sache, ehe „Forgiveness“ den abwechslungsreichen Reigen rhythmusbetont fortsetzt. Die erste Single „Hey Mr. Grey“ legt noch ein paar Briketts extra drauf, ehe „Fire In The City“ entspannt übernimmt und „Tomorrow Morning“ die alten Knochen noch mal richtig in Wallung bringt. Da trifft es sich gut, dass „Let The Beauty Be“ es deutlich gemächlicher angehen lässt, bevor das finale „Fix It“ die Platte nach 36 Minuten alles andere als leise enden lässt.

BOB MOULD weiß wie’s geht und bleibt bei aller Routine offen für Neues und weiß das auch in seiner Musik umzusetzen. Vertrackte Spielereien sollte man auf „Beauty & Ruin“ allerdings nicht erwarten, stattdessen gibt es straighten Rock für Erwachsene auf die Ohren.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

BOB MOULD - Weitere Rezensionen

Mehr zu BOB MOULD