Band Filter

BOY HARSHER - Careful

VN:F [1.9.22_1171]
Artist BOY HARSHER
Title Careful
Homepage BOY HARSHER
Label NUDE CLUB
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Die Geburtsstunde von BOY HARSHER liegt irgendwo im Jahr 2014 und zuhause ist das Duo in Northampton, Massachusetts. BOY HARSHER, das sind Augustus Miller, der für die kraftvollen Beats und sägenden Synthies zuständig ist, während Jae Matthews dazu wahlweise ätherisch haucht oder sich die Seele aus dem Leib schreit. In Dark-Wave-Kreisen haben sich die beiden schon eine treue Untergrundgemeinde erspielen können und so wundert es nicht, dass nicht nur die letztjährige Europa-Tour ausverkauft war, sondern auch die kommenden Live-Termine zum neuen Album „Careful“ vielfach bereits mit einem „Sold out!“ markiert sind.

„Careful“ ist nach zwei EPs und dem Langspiel-Debüt „Yr Body Is Nothing“ die zweite Langrille der beiden Amis und ganz falsch lag mein Kollege nicht, der sich mittags fragte, ob draußen irgendwelche Maschinen im Einsatz wären oder ich Musik anhätte. Der Opener „Keep Driving“ beginnt in der Tat mit Klängen, die sich auch auf dem Bau finden könnten. Allerdings hat man es bei BOY HARSHER nicht mit Nerv raubendem Bohrern zu tun, sondern mit synthetischen Tonfolgen, die in eine dystopische Welt entführen, die stark von den dunklen Eighties beeinflusst ist. Ein echtes Highlight ist in diesem Zusammenhang das fesselnde „Face The Fire“, auf das mit „Fate“, „LA“ und „Come Closer“ tanzbare Coolness folgt, ehe „They Look You Gave (Jerry)“ unterkühlte Entspannung offeriert. Mit dem rhythmusbetonten „Tears“ kehrt das Hämmern und Sägen der Synthies zurück, welches auch das kathartisch-geheimnisvolle „Crush“ begleitet. Im Anschluss bringt „Lost“ befreiende Melodien auf den Düster-Dancefloor, um schließlich mit dem Titeltrack „Careful“ mit kühl klirrender Elektronik zu enden.

Es ist ein wahrlich hypnotischer Dark-/Cold Wave, der da dank „Careful“ über den großen Teich zu uns rüberschwappt. BOY HARSHER überzeugen mit einem fesselnden Sound aus minimalen Synthesizern, pulsierenden Bässen und einem Gesang, der für wohlige Gänsehaut-Momente sorgt. Liebe, Angst, Freude, Zärtlichkeit und Schmerz – all diese Emotionen sind überaus präsent und werden überzeugend in absolut intensive Musik gekleidet.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu BOY HARSHER