Band Filter

BRUTAL TRUTH - End Time

VN:F [1.9.22_1171]
Artist BRUTAL TRUTH
Title End Time
Homepage BRUTAL TRUTH
Label RELAPSE RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
5.0/10 (1 Bewertungen)

Die krassen Grinder um Danny Lilker legen nach dem 2009er-Comebackwerk „Evolution through Revolution“ glatt nochmal ein neues Werk nach, scheinen ihre Reunion also dauerhaft anzuschieben die Herren. Der 23-Tracker startet mit einer Noisefeedbackorgie namens „Malice“, die verstörend-krank 3 Minuten lang in die 55 Gesamtminuten einleitet. Es folgen 21 mehr oder minder kurze Grindattacken (plus das Schlussgerödel) mit dem typisch sicken BT-Touch und den völlig irren Vocals von Kevin Sharp. Hektisch, straight, krank, groovend, sludgig, rumpelig, so wie man es von den Herren halt kennt. Auch wirre Soundkollagen („.58 Caliber“) dürfen nicht fehlen.

Der Schwerpunkt liegt natürlich auf kurzen Grindböllern wie „Simple Math“, Small Talk“, „Swift and Violent“, „Butcher“, „Gut-Check“ oder „Sweet Dreams“. Dazwischen mogelt sich dann eine vierminütige Dröhnfeedbackkrank-Orgie wie „Warm Embrace of Poverty“. So gehört sich das! Herrlich auch das gerade mal 3 Sekunden knackige „Trash“, quasi eine Hommage an ganz frühe NAPALM DEATH. Dem folgen dann noch das sludgige „Drink Up“ und die 15 Minuten lange Feedbackrumpelkollage „Control Room“, die sich exakt anhört, wie ANAL CUNTs 5643Song-Ep!

Supidupi. Also alles wie gehabt schick bei den sicken Grindvätern, greift zu!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

BRUTAL TRUTH - Weitere Rezensionen

Mehr zu BRUTAL TRUTH