Band Filter

BURDEN OF GRIEF - Follow The Flames (2-CD)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist BURDEN OF GRIEF
Title Follow The Flames (2-CD)
Homepage BURDEN OF GRIEF
Label MASSACRE RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Die Kasselaner melodic Death-Urgesteine verfolge ich ja schon seit Demo-Tagen, mittlerweile steht mit „Follow the Flames“ das 5. Album an. Und das startet gleich rasant-bekannt mit dem fetten Titeltrack, der sich auch wieder mit seine sehr melodischen Gitarren am melodic Schweden Death Metal orientiert. Dafür hat man sich diesmal mit Ikone Dan Swanö (!)den richtigen Produzenten ins Boot geholt und sich nebenbei einen kleinen Jugendtraum erfüllt.

Dementsprechend satt klingt die Scheibe denn auch. Das treibende „Born in Fire“ oder das schnelle „The Arms of Death“ prügeln sich umgehend ins Ohr, diesmal aber nachhaltiger als noch auf dem Vorgänger „Death End Road“. Klingt einfach runder, packender diesmal. Unter den 10 Songs plus Intro gibt es keinen Ausfall zu vermelden, die klar an IRON MAIDEN angelehnte Gitarrenarbeit überzeugt ein ums andere Mal. ARCH ENEMY vernimmt man nicht nur bei „Mirror of Truth“ eindeutig, allerdings versteht man es jederzeit die eigene Note beizubehalten. Mit dem abschließenden „Rise like a Phoenix“ hat man noch mal eine Ohrwurm-Granate am Start, welche diese Kompakte Scheibe schick beendet. Sollten Fans der obigen Sounds unbedingt besitzen dieses erneut starke Werk!

Am Besten in der Limited Edition, bei der es noch eine zweite Bonus-CD mit Coverversionen gibt. Da kann man über die Qualität allerdings geteilter Meinung sein. Ok, das Teil liegt umsonst bei, da wollen wir mal nicht meckern. Geboten werden “Aces High”/ “The Four Horsemen”/ “Break on Through” (mit Swanö-Vocals!)”/ “Mouth for War”/ “Fool for your Loving”/ “Refuse Resist”/ “Hell ain’t a Bad Place to Be” und Valhalla.

Einges klingt schon grenzwertig, bei der einmaligen Überklasse der Songs kann man ja auch nur abstinken! Hätte man lieber ein paar unbekanntere Nummern nehmen sollen…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

BURDEN OF GRIEF - Weitere Rezensionen

Mehr zu BURDEN OF GRIEF