Band Filter

BURKINI BEACH - Best Western

VN:F [1.9.22_1171]
Artist BURKINI BEACH
Title Best Western
Homepage BURKINI BEACH
Label GRAND HOTEL VAN CLEEF
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Rudi Maier ist der Mann hinter BURKINI BEACH. 2017 trat er mit seinem umjubelten Debüt-Album „Supersadness Intl.“ in Erscheinung und nach Jahren als Produzent, Filmmusik-Komponist und Macher für TV-Musik kommt er jetzt wieder mit eigener Mucke aus dem Studio. „Best Western“ heißt die Scheibe und ein Solowerk ist der 10-Tracker bei genauem Hinsehen keineswegs. Als Co-Produzenten und Mit-Musiker hat sich der Bayer Simon Frontzek ins Boot geholt und der Gerechtigkeit halber übernahm Maier dann diesen Job auch gleich auf dem zeitgleich erscheinenden Longplayer „Repeat Until Funny“ für SIR SIMON. Außerdem ergänzen u.a. THEES UHLMANN, SÖNKE TORPUS und SVEN REGENER die Band.

So weit die Fakten, die ein wenig nach GHvC-Betriebsausflug ins Studio und Abhängen mit guten Freunden klingen. Und was für einen Sound kredenzen die Damen und Herren? Es sind eher ruhige, intim wirkende Stücke, die ohne Umwege zu Herzen gehen. So nimmt bereits der Opener „The Same Procedure“ mit seinen warmen Klangfarben gefangen und auch der Titeltrack „Best Western“ gefällt mit perlenden Melodien und zartem Gesang. „Chrying At The Soundcheck“ rückt die Gitarren etwas mehr in den Fokus und wenn SVEN REGENER seine Trompete auf „Life Might Be a Deep Fake“ erklingen lässt, sind wohlige Schauer garantiert. „Virtual Reality“ übernimmt mit viel Drive, ehe das wunderbare „Sad Songs“ seinem Namen alle Ehre macht und das zauberhafte „Get Over You (Soon)“ die Seele streichelt. Gleiches gilt für die nachfolgenden „I Could See Myself“ und „The Load-Out“, bevor „Not Coming Home“ für ein emotionales Ende der Platte sorgt. Diese Nummer findet sich übrigens auch auf der Langrille von SIR SIMON und fungiert auch hier als wunderschöner Closer.

Für mich hatte das Label Grand Hotel van Cleef immer schon ein bisschen was von einer großen Musik-WG, in der man nicht nur aufgrund bestimmter, übereinstimmender Ziele gemeinsame Sache macht, sondern aus tiefstem Herzen für die Musik brennt, die hier entsteht. Darüber hinaus muss natürlich auch bei GHvC Geld verdient werden, aber das kleine Indie-Label gibt mir stets das Gefühl, dass hier nicht nur nach potenziellen Verkaufszahlen geschaut wird. Dazu passt eine Platte wie „Best Western“ von BURKINI BEACH wie Arsch auf Eimer. Und dass bei Amazon in der Rubrik“ Wird oft zusammen gekauft“ auf SIR SIMON und „Repeat Until Funny“ verwiesen wird, ist wahrlich keine Überraschung.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu BURKINI BEACH