Band Filter

BURNING MOTORS - Crumble!

VN:F [1.9.22_1171]
Artist BURNING MOTORS
Title Crumble!
Homepage BURNING MOTORS
Label BOILING RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Nach einer Weile des Experimentierens entschieden sich die Dresdner BURNING MOTORS 2005 für eine härtere Gangart. Erfreulicherweise wählte der Vierer, der sich nach einem Song von WHEATBUCKET benannt hat, Stoner Rock aus, der 2006 zunächst auf einem Demo platziert wurde, bevor im vergangenen Jahr ein Plattenvertrag bei Boiling Records folgte und nunmehr die Debütscheibe „Crumble!“ an den Start geht.

Die Düsternis, welche das Cover verspricht, findet sich umgehend im Opener „Am I From Hell“ wieder. BURNING MOTORS machen ordentlich Druck und hauen mit „Trip of Death“ den nächsten psychedelischen Stomper raus. „Ladykiller“ ist eine tiefer gelegte Einladung zum Matte schwingen, bevor „Big Balls“ endgültig den musikalischen Gefrierpunkt erreicht. Die Gitarren sollten nicht mehr tiefer zu stimmen sein und gemeinsam mit den scheppernden Drums geht’s auf einen mäandernden Trip durch dunkle Stoner-Gefilde. „Native Rockdude“ lässt das Tempo wieder anziehen, während Bass und Schlagzeug sich einen rhythmischen Schlagabtausch liefern. „Suicide Dreams“ schleppt sich stattdessen gramgebeugt umher bis zum Ende hin Gas gegeben wird. Deutlich eingängiger sind da das krachende „Crystal Ball“ und das schnelle „Demon’s Choir“ ausgefallen, bei denen wieder Kopf nicken und Fuß wippen angezeigt sind. „Land of Green“ holt noch mal zum psychedelischen Stoner-Rundumschlag aus. Die Nummer bringt es fast auf 20 Minuten, allerdings hört man in den letzten fünf Minuten nur noch Geräusche, die ich beim ersten Hören fälschlicherweise mit einem möglichen Defekt meiner Spülmaschine in Verbindung gebracht habe.

Davon mal abgesehen, gefällt „Crumble!“ mit fetten Stoner-Sounds, die unter die Haut gehen und laut gehört werden wollen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu BURNING MOTORS