Band Filter

BYRON - Eternal Return

VN:F [1.9.22_1171]
Artist BYRON
Title Eternal Return
Homepage BYRON
Label UNIVERSAL ROMANIA
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Der bekannteste rumänische Musiker ist für uns Deutschen wohl PETER MAFFAY. Allerdings ist er als 14-jähriger bereits aus Siebenbürgen nach Bayern ausgewandert. Anders verhält es sich mit Dan Byron aus Bukarest, der seiner AOR-Kapelle BYRON 2006 seinen Nachnamen verpasste und daheim eine vergleichsweise große Nummer ist. Zwischenzeitlich war das Projekt BYRON nämlich nicht untätig; unter anderem sind sechs Studioalben und drei Live-DVDs entstanden und anlässlich einer kleinen Tour durch bundesdeutsche Clubs kam jetzt das bereits 2015 aufgenommene „Eternal Return“ auch hierzulande in die Plattenläden.

Der Silberling enthält zwölf Songs, die jeweils einen Monat des Jahreszyklus widerspiegeln. BYRON erzählen im Wesentlichen eine Geschichte über die Zyklizität und verwenden dafür historische und mythologische Motive. Dabei ist „Eternal Return“ das melodischste und modernste Album der Band. Stilistisch ist die Musik der Südosteuropäer am ehesten dem Art-Rock zuzuordnen. Auffallend ist hier der Einsatz einer Flöte, die beispielsweise bei „The Sea“ zu hören ist. Ein wenig Chamber-Pop klingt bei „History As A Child“ durch, während das temporeiche „Peace“ jazzige Versatzstücke ins Spiel bringt. Außerdem bringt Mastermind Dan gern alltägliche Geräusche in seinen Liedern unter. Beim verträumten „A Walking Piece of Art“ ist das ein vermeintliches Telefongespräch, für „Wall of Shame“ rattert ein Zug durch den dramatischen Klavier-Sound und am Ende hört man beim finalen „Gone Fishing“ Hundegebell. Distinguiertes Fingerpicking erwartet den Hörer derweil dank „Little By Little“ und auch das nachfolgende „One Day A Year“ bleibt zurückhaltend, ehe „In Between“ mit proggiger Verspieltheit übernimmt.

Die deutschen Charts werden BYRON mit „Eternal Return“ nicht stürmen, wer jedoch auf Combos wie KING CRIMSON, die DAVE MATTHEW’S BAND oder auch BJÖRK steht, dürfte von dieser rumänischen Variation, die in englischer Sprache vorgetragen wird, durchaus angetan sein.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu BYRON