Band Filter

CASEY BLACK - See The Black Sea

VN:F [1.9.22_1171]
Artist CASEY BLACK
Title See The Black Sea
Homepage CASEY BLACK
Label TONETOASTER
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

CASEY BLACK ist ein Singer/Songwriter aus Nashville/ Tennessee. Papa Charlie Black schreibt seit den Siebzigern hauptberuflich Country-Songs, darunter auch mehr als ein Dutzend Nr.1-Hits, u.a. für ANNE MURRAY und ALAN JACKSON. Sein Talent hat Mr. Black offensichtlich an den Sohnemann weitergegeben, auch wenn dieser die Country-Einflüsse auf ein Maß beschränkt, wie es vermutlich unvermeidlich ist, wenn man in Nashville aufwächst. Viel eindringlicher ist allerdings der Eindruck, den Chaseys unglaublich schöne Reibeisenstimme beim Hören hinterlässt.

Und das fängt bereits umgehend mit dem lebhaften Opener „Born A Baby“ an und setzt sich dem nachdenklichen „Blowin In The Cold Wind“ und dem straighten „You A Criminal“ fort. Erzählt wird im Übrigen der Weg des fiktiven Protagonisten Ivan, der Mitte des 20. Jahrhunderts in der UdSSR dunkle und bedrohliche Zeiten durchmacht. Musikalisch wird diese Geschichte hauptsächlich von einer Akustikgitarre und eben dem nachdrücklichen Gesang getragen. Als Beispiel sei hier „Mama’s Little Man“ genannt, während das druckvolle „Checkpoint Charlie“ auch über eine E-Gitarre verfügt und das emotionsgeladene „Love Like An Army“ mit einem Himmel voller Geigen gefällt. „Nothin“ schlägt derweil dunklere, schwerere Töne an, die eher an den Süden der USA als an den Ostblock denken lassen. Währenddessen spielt beim beschwingten „Good To Be An Animal“ eine Orgel auf und mit „The Rope“ ist es erneut an der Zeit für ein reduziertes Akustik-Arrangement, um mit „The Show“ schließlich in die rockigen Vollen zu gehen. Derweil schaltet „When Love Runs Out“ abermals ein, zwei Gänge zurück und auch der finale Titeltrack „See The Black Sea“ setzt auf die Kraft entschleunigter Melodien, wenngleich hier noch mal abwechslungsreich und mit großem Besteck gearbeitet wird.

„See The Black Sea“ ist das fünfte Album von CASEY BLACK, jedoch das erste, das auch in Europa erscheint. Wenn die vier Vorgänger ähnliche Qualitäten aufweisen, haben wir definitiv was verpasst. Der Herr sei allen ans Herz gelegt, die auf Singer-Songwriter-Mucke mit folkigem Einschlag und einer klitzekleinen Prise Country stehen. Übrigens kann man den Mann von Ende September bis Mitte Oktober hierzulande an sieben Terminen auch live erleben.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu CASEY BLACK