Band Filter

CHIMAIRA - The Age of Hell

VN:F [1.9.22_1171]
Artist CHIMAIRA
Title The Age of Hell
Homepage CHIMAIRA
Label LONG BRANCH RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.5/10 (2 Bewertungen)

Die Laufbahn von CHIMAIRA ist gezeichnet von Auf und Abs, wie bei kaum einer anderen Band. Zuerst gehypt als das nächste große Ding der Modern Metal-Szene, dann plötzlich in der Versenkung verschwunden. Nun, nach wiederholten Problemen im Line Up, hat der verbliebene Kern der Band (Sänger Marc Hunter, sowie die Gitarristen Matt DeVries und Rob Arnold) entschieden, dass man das neue Album als Trio stemmt und dabei Ben Schigel, in dessen Studio man sich zu den Aufnahmen verschanzt hat, die Drums zu überlassen.

Und scheinbar haben die Cleveland-Metaller ihre Kräfte nun ideal bündeln können, denn mit „The Age of Hell“ ist CHIMAIRA ein Modern Thrash Metal-Album gelungen, das verdammt erwachsen und zielgerichtet klingt. So hat man sich von allen Vorgaben und Erwartungen gelöst und lässt einfach die Keule fliegen! Pumpende, direkte Thrash-Attacken mit komplexen Drum-Rhythmen und den typisch heiseren Hunter-Shouts reißen einen schon beim eröffnenden Titelsong mit. Keine aufgesetzten Grooves, keine erzwungenen Refrains. Hier kommt alles dann zum Zuge, wenn es Sinn macht. So folgt nach dem geradlinigen Einstieg mit „Clockwork“ ein vertrackter Industrial-Groover mit sphärischen cleanen Gesangseinlagen und düsteren Synths-Sounds! Das wuchtige Schlepp-Monster „Losing my Mind“ mit klassischen CHIMAIRA-Grooves komplettiert dann früh bereits die anvisierte Gangart der Band im Jahre 2011 und zeigt, dass die Jungs nichts von ihrer Identität verloren haben, sondern einfach schneller auf den Punkt kommen! Natürlich spielt auch wieder die versierte Gitarrenarbeit eine große Rolle bei CHIMAIRA, doch diese wird dieses Mal eingesetzt, wenn es taugt, nicht wenn das Ego meint, es müsse raus. So gibt es auch „the Age of Hell“ keine ausufernden Solo-Trips, sondern gezielte Frickeleien, die aus dem Köcher geholt, abgefeuert werden und prompt ihr Ziel treffen! Stark!

CHIMAIRA waren noch nie bequeme Kollegen, die es Fans, Labels und Mitmusikern einfach gemacht haben. Aber die Resultate geben ihnen Recht. Unbeirrt von allen Unwegbarkeiten, die sich ihnen den Weg stellen, haben die Amis es tatsächlich geschafft, ein starkes Album aufzunehmen! Und das haben ihnen im Grunde zwar Einige zugetraut, aber sicherlich nur die wenigsten wirklich ernsthaft erwartet!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

CHIMAIRA - Weitere Rezensionen

Mehr zu CHIMAIRA