Band Filter

CHURCH OF MENTAL ENLIGHTMENT - The Truth

VN:F [1.9.22_1171]
Artist CHURCH OF MENTAL ENLIGHTMENT
Title The Truth
Homepage CHURCH OF MENTAL ENLIGHTMENT
Label NIFFA RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Wenn die Kirche der geistigen Erleuchtung von der Wahrheit spricht, bin ich als Agnostikerin ja erst einmal ein wenig skeptisch. Wenn allerdings die CHURCH OF MENTAL ENLIGHTMENT „The Truth“ in Punk- und Bluesrock verpackt, weckt das dann doch mein Interesse.

Und tatsächlich hat mich das Leipziger Quartett, das nach sieben Jahren Bandgeschichte jetzt das dritte Album veröffentlicht, gleich mit dem Opener „Mark My Words“ auch schon am Wickel. Was mit reduzierten Klavierakkorden beginnt, changiert alsbald ins Punkige und auch Prog und Blues finden hier ihre hochenergetische Anwendung. Das nachfolgende „Forces of The Underground“ ist nicht minder energiegeladen und wird von einer bluesigen Mundharmonika dominiert, während „Aufstieg“ instrumentale Akustikgitarren offeriert, ehe es den Titeltrack „The Truth“ abermals in schrammelige Rockgefilde führt, die irgendwo in den Weiten Skandinaviens verortet werden könnten. „Slaves To The Screen“ bringt hingegen die Seventies-Orgel zum jaulen und lässt es ein wenig psychedelischer und zunächst auch ruhiger angehen. Das Tempo zieht jedoch alsbald wieder an, ausgebremst wird die Nummer schließlich vom breitbeinigen „What Grows Will Rot“, bevor der „Abstieg“ erneut instrumental und an dieser Stelle irgendwie blumig erfolgt. „Not Time To Muse“ beginnt mit Unheil verkündendem Donnergrollen und in der Tat rollt ein gewaltiges Brett über die geneigte Hörerschaft hinweg. Es scheppert und kracht, nimmt Fahrt auf und frickelt bei diesem facettenreichen Stück, wohingegen das temperamentvolle „Money Is Their Religion“ straighter daherkommt. „The Score“ gniedelt auf der Zielgeraden noch ein letztes Mal instrumental vor sich hin, was eigentlich schade ist, denn das raue Organ des Fronters kann sich durchaus hören lassen.

Punk und Blues, späte Sechziger und früher Siebziger sowie Rock skandinavischer Prägung – das sind in etwa die Zutaten für den Sound der CHURCH OF MENTAL ENLIGHTMENT auf „The Truth“. Retro und dennoch up to date und zudem in bester DIY-Manier auf dem eigenen Label veröffentlicht, sind die Sachsen es wert, gehört zu werden. Eine Message hat der Vierer übrigens auch, die betrifft gesellschaftliche Themen wie den Klimawandel, Zukunftsängste oder die eigene Ohnmacht bei der Digitalisierung (btw: warum kann ich mit dem neuen Router meinen AB nur noch übers Internet abhören???).

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu CHURCH OF MENTAL ENLIGHTMENT