Band Filter

CONCEALMENT - Phenakism

VN:F [1.9.22_1171]
Artist CONCEALMENT
Title Phenakism
Homepage CONCEALMENT
Label MAJOR LABEL INDUSTRIES
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Ohne große Umschweife schmeißen Einen CONCEALMENT in ihr neues Werk namens „Phenakism“ und ab der ersten Sekunde wird klar, dass man hier einen verdammt schwer verdaulichen Brocken vor sich hat.

Denn CONCEALMENT ist eine Band, die spielerisch einiges drauf hat und in ihrer Musik die Grenzen des Machbaren ausreizen will. So gibt es hier keine klassische Kost mit Riffs, Melodie, Strophen, Refrains etc. pp., sondern massive Soundgebilde, schwerst verfrickelt, komplex arrangiert, brutal wie knallhart dargeboten und am Ende der 11 Songs weiss man eigentlich nicht, wie einem widerfahren ist! Noisecore par excellence nennt man das wohl und ein wahres Fest für Musiker und Musik-Fans, die immer auf der Suche nach dem nächsten Extrem sind. MR. BUNGLE meets PHANTOMAS meets CYNIC, Death Metal meets Prog Metal und grindige Core-Auswüchse. Und mitten drin dudelt eine Orgel und trötet ein Saxophon…

Ein wirklich roter Faden ist hier für mich kaum zu erschließen und dennoch vollbringt CONCEALMENT ein ganz großes Werk, was für sich schon kaum zu glauben ist. So klingt die Band zu jeder Sekunde von „Phenakism“ auf den Punkt! Jeder weiß, was als nächstes dran kommt, alles wirkt in sich schlüssig, logisch, tight und irgendwie richtig. Auch wenn so manch einer erstmal vor einem großen Klangchaos zu stehen scheint, wirkt die Band selbstbewusst/ sich selbst bewusst und auch wenn Einige keinen Zugang zu „Phenakism“ finden werden… die Band hat ihn und darauf kommt’s ja schließlich an!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu CONCEALMENT