Band Filter

CONCEPT INSOMNIA - Second Glance (MCD)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist CONCEPT INSOMNIA
Title Second Glance (MCD)
Homepage CONCEPT INSOMNIA
Label EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.3/10 (4 Bewertungen)

CONCEPT INSOMNIA wurden erst 2004 in Hessen gegründet, geben dafür aber mächtig Gas. Ihr erstes Demo „No Words“ wurde 2006 vom Rock Hard gleich mal zum „Demo des Monats“ gekürt und ein Jahr später liegt die nächste Scheibe vor. Dass es sich dabei jedoch wieder um eine Eigenproduktion handeln soll, ist schwer zu glauben, denn das Ganze gibt’s in echter CD- Form. Auch die Produktion ist top, da riecht nichts nach Demo. Die Jungs haben hier wohl keine Mühe und auch keine Kohle gescheut, um was aus ihren Kompositionen zu machen.

Die sollen nach Angaben der Band nach Melodeath mit „progressivem Gerüst“ klingen, wobei man dem Prog vielleicht etwas mehr Gewicht zuschreiben sollte, denn Melodeath sind hier eigentlich „nur“ die typischen Göteborg-Gitarren, vielleicht auch noch die gelegentlichen Growls von Gitarrist David Gahl. Ansonsten lassen die vier Songs die Norweger CONCEPTION durchklingen (ob der Bandname vielleicht davon inspiriert war?), jedoch mit einem deutlich moderneren Touch. Wenn Sänger Lukas Hofmeister dann noch etwas an seinem bisweilen eintönigen Gesang arbeiten würde und am besten ganz vergisst, was ein Vibrato ist (so was klingt nur gut, wenn man ne ausgebildete Stimme hat), dann könnten die Jungs hoffentlich bald einen Plattendeal landen. Dafür scheint die Band jedenfalls ne Menge zu tun, denn um bekannter zu werden, wird diese Scheibe für sage und schreibe 3 Euro an den Mann gebracht und die reichen grad mal für die Portokosten. So eine Einstellung gehört belohnt!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu CONCEPT INSOMNIA