Band Filter

CORONATUS - Lux Noctis

VN:F [1.9.22_1171]
Artist CORONATUS
Title Lux Noctis
Homepage CORONATUS
Label MASSACRE RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Gothic Metal. Schon wieder. Doch das „Herr der Ringe“-mäßige Intro lässt schon mal aufhorchen! Zudem verfügt die Band über gleich zwei Frontchanteusen, Carmen R. Schäfer dürfte von ILLUMINATE und BRAINSTORM bekannt sein. Dazu gesellt sich Ada Flechtner. Gegründet wurde die Kapelle 2005 von ILLUMINATE-Drummer Mats Kurth.

Die bombastische Uptempogranate „Scream of the Butterfly“ erinnert nicht nur ob des operesken Gesangs der Damen ganz schwer an NIGHTWISH. Kann aber qualitativ locker mithalten! Garant dafür ist auf jeden Fall neben feinem Songwriting die ebenso feine Produktion von Markus Stock in Klangschmiede E (THE VISION BLEAK)! Gemastered wurde zudem noch im Finnvox, da kann nix anbrennen. Das Textgut wird in Deutsch, Englisch und Latein durch die Anlage gepustet! Mit dem recht epischen „Dunkle Blume“ hat man mal gleich einen coolen Singlehit und Tanzflächenfüller am Start. Neben allem Bombast werden aber auch fette hartmetallische Töne nicht außer Acht gelassen, zwei kurze Akustik-Instrumentals lockern den ohnehin schon abwechslungsreichen Sound nochmals auf. Und geile Stampfer wie „Hot & Cold“ gehen auch einem Herrn Holopainen nicht jeden Tag von der Hand!

Leider erreicht dieses bärenstarke Debütwerk nicht ganz die 40-Minutenmarke, was ja gerade im Goth-Genre eher eine Seltenheit ist. Mit „Lux Noctis“ positioniert man sich schon mal in Lauerstellung auf die Leader, mit dem nächsten Album kann man dann voll angreifen! Das Genre tritt mit solchen Newcomern garantiert NICHT auf der Stelle!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

CORONATUS - Weitere Rezensionen

Mehr zu CORONATUS