Band Filter

Request did not return a valid result

CORVUS CORAX - Cantus Buranus – Das Orgelwerk

VN:F [1.9.22_1171]
Artist CORVUS CORAX
Title Cantus Buranus – Das Orgelwerk
Homepage CORVUS CORAX
Label PICA MUSIC
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.0/10 (1 Bewertungen)

Dass ich mal irgendwann ein Orgelwerk rezensieren würde, hätte ich mir auch nie träumen lassen. Doch nun ist es tatsächlich soweit. Klassische Musik beim Terrorverlag? Na ja, so richtig aber auch wieder nicht. Mit der orchestralen Neuvertonung der mittelalterlichen Handschrift „Carmina Burana“ (an dieser Stelle sei betont, dass es kein von Carl Orff geschriebenes Werk ist) haben CORVUS CORAX bereits 2005 begonnen und 2008 einen zweiten Teil vorgelegt. Beide Alben waren ein voller Erfolg. Die Berliner Spielmannsleute sind eben immer für eine Überraschung gut. Und nun wagen sich die Könige der Spielleute an die Orgel, die Königin der Musikinstrumente? Seit Jahren geben CORVUS CORAX in der Berliner Passionskirche in der Vorweihnachtszeit Konzerte. Vor dem eigentlichen Auftritt gibt es ein Orgelvorspiel. Da bietet es sich doch an, selber seine eigene „Vorband“ zu sein.

Gesagt getan, und so verbrachte man zusammen mit Bernard Fabuljan, der bereits viele Cantus Buranus-Shows dirigiert hat und nebenbei auch noch Organist ist, eine Woche in der Kirche und bearbeitete ausgewählte Stücke der beiden Alben für die Orgel. Was dabei herausgekommen ist, hat allerdings nur noch wenig mit CORVUS CORAX zu tun. Stattdessen ist das neue Stück Musik ein ausgereiftes und anspruchsvolles Orgelwerk, wie es der Name eben schon sagt. Die elf Lieder wirken teilweise sehr sakral und bombastisch, dann wieder ruhig und gefühlvoll. Der Spielleute Lieblingswerkzeug, den Dudelsack, sucht man vergebens … na ja, nicht ganz. Nachdem ich die Hoffnung bereits aufgegeben hatte, setzen sie den „Blasebalg“ beim Schlussstück „Variationes Super – O Varium Fortuna“ schließlich doch noch ein, sehr dezent, genau wie die Orgeln, die sie begleiten. Uraufführungen dieser speziellen Versionen fanden am 21., 22. und 23. Dezember 2008 statt.

Alles in allem ist „Cantus Buranus – Das Orgelwerk“ schönes und im wahrsten Sinne des Wortes klassisches Liedgut. Die Idee, in der heutigen Zeit ein mittelalterliches Werk auf einem klassischen Instrument wie der Orgel neu zu interpretieren, ist großartig und mutig. Den klassischen CORVUS CORAX Fan wird es möglicherweise weniger gefallen. Aber vielleicht finden sich ja so auch neue Anhänger. Verdient hätten die Spielleute es jedenfalls. Die CD erscheint in einem aufwendig gestalteten Ecole-Book mit geprägtem Kunstleder-Einband, Goldfolienprägung und 24-seitigem Booklet. Darüber hinaus gibt es auch eine auf 500 Exemplare begrenzte Fanbox mit Zinn-Pokal, Zertifikat und A3-Plakat.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

CORVUS CORAX - Weitere Rezensionen

Mehr zu CORVUS CORAX