Band Filter

Request did not return a valid result

CORVUS CORAX - Cantus Buranus – Live in Berlin (DVD)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist CORVUS CORAX
Title Cantus Buranus – Live in Berlin (DVD)
Homepage CORVUS CORAX
Label ROADRUNNER
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.3/10 (9 Bewertungen)

Eine der wohl interessantesten Ideen des letzten Jahres hatten CORVUS CORAX, als sie sich entschlossen, eine mittelalterliche Schriftensammlung, die inzwischen weltbekannt ist, auf ihre Weise auf die Bühne zu bringen: Die Carmina Burana. Und, wie schon oft festgestellt wurde, passt der Inhalt derselben doch zu gut zum Leben der Spielleute von CORVUS CORAX: Lieder über die Vergnügungen, die es auch damals schon gab, kurz: Wein, Weib, und Gesang. Doch wer vermutet, dass dies allein das Werk ausmacht, das inzwischen als Live-DVD vorliegt, der täuscht sich. Sicherlich ist das aus der Arbeit und Beschäftigung der Musiker hervorgegangene Werk alles andere als unfroh, aber wer ein banales „In Taverna“ erwartet, hat sich dennoch getäuscht.

Nach dem Erscheinen der CD im August letzten Jahres waren die Mittelalterfreaks schon begeistert, so dürfte jetzt die DVD „Cantus Buranus live in Berlin“ diese Begeisterung noch vergrößern. Ich würde an dieser Stelle noch weiter gehen und behaupten, wer nicht gerade eine Abneigung gegen Dudelsäcke und mittelalterliche Klänge im allgemeinen hegt, hat seine helle Freude an dem vorliegenden Opus. Aufgenommen beim Museumsinselfestival in Berlin, in abendlicher Stimmung, bietet die Live-DVD etwas mehr als 1,5 Stunden Konzert – oder besser gesagt ein Schauspiel der besonderen Art. Angefangen beim Beginn des Auftritts – Künstler, die das Publikum auf das Stück einstimmen sollen, phantasievoll kostümiert, tanzen zu den ersten Klängen der Streichinstrumente des philharmonisches Orchester des Staatstheaters Cottbus, die ersten Musiker betreten die Bühne, die Trommeln stimmen ein und erzeugen noch mehr Spannung – da, ein Spotlight: Teufel, Wim, Castus, Ardor und Meister Selbfried werden von einem römischen Streitwagen mit 3 schwarzen Pferden direkt vor die Bühne gefahren. Und so opulent wie es anfängt, geht es auch weiter: Neben dem Orchester werden CC musikalisch und gesanglich unterstützt von dem Prager Vocal-Ensemble Psalteria, dem Chor Ivan Zajc und Generalmusikdirektor Jörg Iwer als Dirigent. Dazu geben sich natürlich Teufel und die anderen Protagonisten an ihren Instrumenten die Ehre und entführen das Publikum in die mittelalterliche Welt. Mit Dudelsäcken, aber auch Schalmeien, Kesselpauken, Tam Tams und vielen anderen Spielgeräten gestalten CORVUS CORAX ein vielfältiges, lebendiges Klangbild.

Aber nicht nur musikalisch ist die DVD erste Klasse, auch die Bildführung gefällt: Schöne Nahaufnahmen der einzelnen Musiker, Zoom auf bestimmte Instrumente, auf bestimmte Details und vieles mehr. All das, was man im Einzelnen vielleicht gar nicht wahr nimmt, wird gezeigt oder kurz angedeutet – aber nicht so, dass das Gesamtwerk in seine Einzelteile zerfällt. Der Gesamtblick auf die Bühne, auch einmal aus Frosch- und Vogelperspektive, bleibt das zentrale Element. Durch das Einstreuen der Einzelaufnahmen gelingt jedoch eine ruhige, harmonische Verbindung, welche die besondere Stimmung einfängt, die bei diesem Auftritt geherrscht haben muss (siehe auch unseren Konzertbericht dazu). Eine riesige Bühne, ein Streichorchester, der Chor und die Musiker von CORVUS CORAX in prächtigen goldenen Gewändern – einfach grandios. Als Extra gibt es eine Dokumentation zur Entstehung des Werkes, Infos darüber, welchen Bezug die Band zur Carmina Burana hat, und wie all das umgesetzt werden konnte. Auch wenn ich sonst sehr kritisch bin, was „fehlende“ Extras auf DVDs angeht: Mehr braucht diese DVD nicht, um zu einem runden, zufrieden stellenden Werk zu werden. Mehr „Schnickschnack“ hätte höchstens etwas von dem Zauber genommen, den das Konzert erzeugt.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

CORVUS CORAX - Weitere Rezensionen

Mehr zu CORVUS CORAX