Band Filter

Request did not return a valid result

CRADLE OF FILTH - Harder, Darker, Faster: Thornography Deluxe

VN:F [1.9.22_1171]
Artist CRADLE OF FILTH
Title Harder, Darker, Faster: Thornography Deluxe
Homepage CRADLE OF FILTH
Label ROADRUNNER RECORDS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.0/10 (1 Bewertungen)

Auch wenn das aktuelle CRADLE OF FILTH-Album “Thornography” reichlich Stoff zum hören und moshen bietet (siehe Review), so dauerte es doch recht lange, bis die Engländer die bereits früh angekündigte Special Edt. (siehe Interview) an den Start bringen konnten. Doch das Warten hat sich gelohnt, denn „Harder, Darker, Faster: Thornography Deluxe“ macht seinen Namen alle Ehre. So haben die britischen Horror-Metaller dem eigentlichen Album noch eine Bonus-DVD – genauer gesagt eine MVI-DVD – mit reichlich Extras beigefügt!

COF haben sich also der Zukunft nicht verschlossen und zu allererst mal das komplette Album als speicherbare Mp3s draufgepackt. Doch viel interessanter für jeden Fan sind natürlich die satten 6 Bonus-Tracks. Wobei das eigentlich nur 5 sind, ist das atmosphärische „Murder in the Thirst“ doch eher ein Intro. Doch gleich mit „The Snaked-Eyed and the Venomous“ geht es in die vollen. Typisches CRADLE-Riffing in einem Mix aus 80er Wurzeln und Black-Schlagseite rifft im Midtempo nach vorne, brilliert aber auch endlich mal wieder mit derben Blasts, die einige Fans doch schmerzlich vermisst haben. Fronter Dani Filth überzeugt mal wieder durch seine vielseitigen Vocals, von eher leidenden Lauten über fieses Keifen bis hin zu derbem Shouten. Dazu wird der kleine Bösewicht noch von SABBAT-Fronter Martin Walkyier unterstützt. Die Gitarristen Paul Allender und Charles Hedger hauen einige lecker Soli raus und machen diesen Track zu einem gelungenen Add-On! Zu COFs Special Edtions gehören natürlich tradiotnellerweise auch Cover-Versionen. Dafür haben sich Horror-Fans zuerst mal „Halloween II“ von SAMHAIN rausgepickt. Solide Version des getragenen Soundtrack-lastigen Klassikers, aber sicherlich nicht die beste Einspielung der Briten. Viel interessanter dagegen die folgende Eigenkreation „Courting Baphomet“, welches mal wieder alle Facetten des CRADLEschen Horrorsoundtracks bietet. Harte 80er Riffings, atmosphärische mit Synths unterlegte Passagen, pumpende Drums und besonders im Vordergrund mal wieder der alles beherrschende Dani Filth mit seiner vielseitigen und durchweg fiesen Stimme. Eine weitere und dieses Mal ungewöhnlich Coverversion haben sich COF mit „Stay“ von SHAKESPEARS SISTER ausgedacht. Ruhig, bedächtig und mit Sarah Jezebel Devas eindrucksvoller Stimme veredelt beginnt dieser Klassiker von Dave Stewart. Doch dann dürfen natürlich die druckvollen, aber zurückhaltenden Riffs nicht vergessen werden und Dani lässt wieder einmal schön den gruseligen Bösewicht raushängen. Einmal mehr beweist er, dass man mit grimmigen Vocals dennoch eine emotionale Aura erzeugen kann. Da sich Drummer Adrian zu den Aufnahmen anscheinend schon verzogen hatte, rockte Produzent Rob Caggiano (ANTHRAX) mal eben den Track ein. Zum Ende knallen die Briten uns noch mit „Devil to the Metal“ einen eigenen Song vor den Latz! Ein weiterer Track, der die glorreichen Black Metal-Zeiten wieder aufleben lässt und durch beinharte Blasts, kalt-brutale Riffings, furiose Soli und drückende Thrash-Passagen besonders die Fans der alten CRADLE-Schule wieder richtig erfreuen dürfte!

Doch eine MVI bedeutet ja „Music Video Interactiv“ und so gibts auch dieser DVD noch massig mehr Stoff. Einmal finden sich auf der Disc die allseits bekannten Clips zu „Tonight in Flames“, dem Cover-Hit „Temptation“ und dem Kracher „the Foetus of a new Day kicking“ mitsamt Making of! Sehr interessant auch die „NuMyx“-Sektion. So hat man hier die Möglichkeit zu den Hits „Under Huntress Moon“ und „Lovesick for Mina“ seinen eigenen Mix anzufertigen, z.B. Gitarrenparts ein und auszuschalten und ganze Passagen zu verschieben. Daraus kann man dann seinen eigenen Klingelton oder kompletten Remix anfertigen! Ein wahrer Spaß, hat man sich mit dem Tool erstmal bekannt gemacht! Zur Abrundung dürfen natürlich reichlich Band-Pics, Wallpapers und Icons nicht fehlen, sowie die Möglichkeit sich online zu registrieren, um mehr Extras zu bekommen!

Keine Frage, CRADLE OF FILTH haben mit ihren Ltd. Editions noch nie gespart und diese Extra-Investitionen eigentlich immer lohnenswert gemacht. Und auch „Thornography Deluxe““ dürfte mit den massenhaften Bonus-Features und neuen Tracks den Doppelkauf des Albums verschmerzen lassen!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

CRADLE OF FILTH - Weitere Rezensionen

Mehr zu CRADLE OF FILTH